Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Gifhorn in Bestbesetzung gegen Osnabrück

Tennis-Nordliga Gifhorn in Bestbesetzung gegen Osnabrück

Die Damen des TC Grün-Weiß Gifhorn haben nach einem schwachen Start in der Tennis-Nordliga die Kurve bekommen. Am Sonntag (11 Uhr) ist mit dem TC VfL Osnabrück nun das Schlusslicht zu Gast - und Gifhorn will mit einem weiteren Sieg den Weg zum Klassenerhalt ebnen.

Voriger Artikel
Ratsherrenlauf: Hermann kann Gesamtsieg holen
Nächster Artikel
Trainerwahl: Leese führt Elf des Jahres an

In Bestbesetzung: Svenja Gessat und Gifhorn laufen erstmals in der Saison mit der stärksten Formation auf.

Quelle: Cagla Canidar

Gegen den TV Rot-Weiß Bremen und den Bremerhavener TV gab‘s zuletzt jeweils knappe 5:4-Erfolge. „Die waren natürlich Gold wert“, weiß GW-Coach Djordje Djuranovic. Nun tritt sein Team morgen erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung an. Die Zielsetzung ist klar: „Wir wollen gewinnen“, so Djuranovic. „Die Mädels sind alle top-fit. Ich freue mich richtig auf die Matches.“

Der Gegner - für Djuranovic ist er ziemlich unbekannt, aber: „Ich denke, gerade in der unteren Hälfte der Tabelle sind die Mannschaften ziemlich ausgeglichen. Osnabrück schätze ich jedoch am schwächsten von allen ein.“

Unterschätzen will er die VfLerinnen aber nicht: „Immerhin haben auch sie gegen Bremerhaven gewonnen.“ Mit dem angestrebten Sieg würden die Gifhornerinnen auf 6:4 Punkte kommen. Der Klassenerhalt wäre damit bei drei Absteigern zwar noch nicht perfekt, aber die Grün-Weißen wären auf einem guten Weg. „Um ganz sicher zu sein brauchen wir vier Siege“, so Djuranovic: „Und die wollen wir natürlich auch so schnell wie möglich einfahren.“

GW-Kader: Marie-Carolin Siems, Lena Greiner, Katharina Schulz, Svenja Gessat, Frederike Börner, Sandra Ebeling, Marie Klasen.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn