Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Gifhorn hat den direkten Klassenerhalt im Blick

Volleyball-Oberliga der Frauen Gifhorn hat den direkten Klassenerhalt im Blick

Ganz wichtiger Sieg für die Volleyballerinnen des MTV Gifhorn! Im Keller-Kracher gegen VT Südharz landete der Oberligist einen 3:1-Sieg und verschaffte sich Luft im Abstiegskampf.

Voriger Artikel
MTV Gifhorn: Sieg und bitteres 2:3
Nächster Artikel
52:43-Erfolg im Kellerduell: SVG-Frauen dürfen aufatmen

Relegation quasi sicher: Die Volleyballerinnen des MTV Gifhorn (h.) haben das direkte Duell mit Schlusslicht VT Südharz 3:1 gewonnen.

Quelle: Michael Franke

Gifhorn. Noch mehr Sauerstoff hätte dazukommen können. Doch trotz guter Aussichten auf drei Punkte verloren die Schwarz-Gelben das zweite Heimspiel des Tages noch mit 2:3 gegen den ASC 46 Göttingen.

MTV Gifhorn - VT Südharz 3:1 (21:25, 25:20, 25:15, 25:15). MTV-Trainer Werner Metz sprach im Vorfeld vom „wichtigsten Saisonspiel“ gegen den Tabellenletzten. Und seine Spielerinnen verstanden die Botschaft. Auch, wenn der erste Satz noch verloren wurde, zeigten sie eine konzentrierte Leistung. Vor allem in den deutlichen Sätzen drei und vier wurde Gifhorns Leistungsplus deutlich. „Da haben wir bewiesen, dass wir die bessere Mannschaft an diesem Tag waren“, so Metz, dessen Team bei sechs Punkten Vorsprung zumindest die Relegation quasi sicher hat.

MTV Gifhorn - ASC 46 Göttingen 2:3 (22:25, 25:13, 25:18, 22:25, 12:15). Nach den drei gewonnen Punkten gegen Südharz war plötzlich auch der direkte Nicht-Abstiegsplatz wieder in Reichweite. „Umso ärgerlicher ist es, dass wir gegen Göttingen nur einen Zähler mitgenommen haben“, so Gifhorns Trainer. Drei Punkte waren nämlich drin. Nach sehr starken Auftritten in den Durchgängen zwei und drei führten die Gifhornerinnen im vierten Satz schon mit 22:21. Ein 3:1-Sieg war greifbar. Sehr bitter, dass der MTV diesen Satz und den Tie-Break noch verlor. Trotzdem: „Drei Punkte auf Hannover sind aufholbar“, frohlockte Metz. Zumal am letzten Spieltag noch das direkte Duell bei GfL III um den letzten Nicht-Abstiegsplatz steigt.

MTV: Domeyer, Kemper, Frölich, Buchmann, Burghard, Kieselbach, Boog, Steinmetz, Meyer, Mann, Koch, Schroeder.

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.