Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Gifhorn: Quintett kann überzeugen

Jugendfußball Gifhorn: Quintett kann überzeugen

Für die Endspiele reichte es nicht, trotzdem gingen die beiden Gifhorner Kreisauswahlen beim Mädchen-Fußball-Turnier (Jahrgang 2002 und jünger) in Leiferde nicht leer aus. „Ein Quintett hat eine Einladung fürs Bezirks-training erhalten“, freute sich Gifhorns Auswahltrainer Peter Thom nach dem Sichtungsturnier, das Hameln/Pyrmont gewann.

Voriger Artikel
Briels überzeugen beim Mühlenpokal
Nächster Artikel
SV Triangel: Tolles Tanzwochenende

Direktes Duell: In Leiferde trafen die beiden Gifhorner Kreisauswahlen auch aufeinander.

Quelle: Photowerk (sp)

Die Gifhorner Auswahlen belegten vor 150 Zuschauern in der Vorrunde den dritten und vierten Platz. „Am Ende fehlte ein Punkt und ein Tor fürs Finale. Die Mädchen waren mit ihrer Leistung selbst nicht zufrieden“, berichtete Thom, der aber Lob verteilte: „Einstellung und Wille haben gestimmt. Und letztlich stand das Können der Spielerinnen im Vordergrund.“

Und da notierten sich die Sichter fürs Bezirkstraining einige Gifhorner Namen. Berit Schrader, Lisa Schröder, Maya Andresen, Tami Böse und Hanna Mrasek erhalten eine Einladung.

Den Turniersieg machten derweil die anderen Teams unter sich aus. Hameln/Pyrmont gewann das Finale gegen Schaumburg nach Neunmeter-Schießen, Dritter wurde Peine durch ein 1:0 gegen Northeim.

Voriger Artikel
Nächster Artikel