Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Gifhorn-Quartett startet für die Berlin-Auswahl

Tennis Gifhorn-Quartett startet für die Berlin-Auswahl

Das ist kurios: Vier Tennis-Asse aus dem Landkreis Gifhorn starten bei den Großen Meden-/Poensgen-Spielen, den deutschen Mannschaftsmeisterschaften für Landesverbände - doch keines von ihnen schlägt für Niedersachsen auf. Stattdessen will das Quartett ab heute in Münster mit der Vertretung aus Berlin-Brandenburg Historisches leisten.

Voriger Artikel
JFV Kickers überrascht
Nächster Artikel
Zwei späte Treffer: Hillerse siegt 2:1!

Schlägt für Berlin auf: Der Hankensbütteler Friedrich Klasen.

Quelle: Nina Feith

„Die Verbandsauswahl hat es schon ewig nicht mehr ins Halbfinale geschafft“, sagt der Hankensbütteler Friedrich Klasen, der das gemeinsam mit seinen Schwestern Anna und Charlotte (alle TC 1899 BW Berlin), dem gebürtigen Gamsener Nikolas Holzen (Zehlendorfer Wespen) sowie fünf weiteren Teamkollegen jetzt ändern will.

Und die Vorzeichen stehen nicht schlecht: Den Berlinern werden neben Gastgeber und Titelverteidiger Westfalen, Niederrhein und Mittelrhein die besten Chancen auf die Vorschlussrunde eingeräumt. „Erst einmal müssen wir uns aber in der Vorrunde durchsetzen“, weiß Friedrich Klasen. Vier Vierergruppen gibt es insgesamt, nur die jeweils Erstplatzierten kommen weiter.

Der Hankensbütteler hofft, nicht auf das niedersächsische Team zu treffen. „Das wäre ein komisches Gefühl, schließlich habe ich bisher selbst in dieser Mannschaft gespielt“, so der 21-Jährige, der zudem derzeit sein Freiwilliges Soziales Jahr beim NTV absolviert.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel