Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Gehen die Feiertage weiter?

Tennis-Regionalliga Gehen die Feiertage weiter?

Am vergangenen Wochenende bot sich Djordje Djuranovic mehr als nur ein Grund zum Feiern: Der Gifhorner Tennistrainer hatte Geburtstag - und machte mit den Damen des TC Grün-Weiß einen großen Schritt auf dem Weg zum erstmaligen Gewinn des Regionalliga-Titels. Gehen die Festtage am Sonntag weiter?

Voriger Artikel
RSV Löwe: Auf Pech folgt viermal Gold
Nächster Artikel
Titel und Abstiegskampf: Steinmetz‘ irre Saison

Ihr Einsatz im Titel-Showdown ist fraglich: Gifhorns Topspielerin Anna Klasen hat Turnierverpflichtungen.

Quelle: Michael Franke

Dann tritt der Spitzenreiter bei Top-Verfolger Club an der Alster an, selbst eine knappe Niederlage reicht sicher zur Meister-Premiere in der Regionalliga. „Wir haben aber schon jetzt eine tolle Saison hingelegt“, sagt Djuranovic - wohlwissend, dass die Hamburgerinnen der bisher stärkste Gegner sind. Der GW-Coach: „Der Club verfügt über viele ausgezeichnete Spielerinnen.“ Auch die gebürtige Wittingerin Linda Berlinecke steht im Aufgebot, das Carina Witthöft (Nummer 176 der Weltrangliste) anführt.

„Mal schauen, wer am Sonntag spielt“, erklärt Djuranovic - und meint damit auch sein eigenes Team. Denn hinter dem Einsatz von Anna Klasen steht ein Fragezeichen, weil Gifhorns Topspielerin Turnierverpflichtungen hat. Derzeit weilt sie in Altenkirchen, kämpfte sich dort erfolgreich durch die Qualifikation (AZ/WAZ berichtete). Gestern bezwang sie in der ersten Hauptrunde Vivien Juhaszova aus der Slowakei mit 6:3, 6:7, 6:2.

Die nächste Station Klasens steht auch schon fast: das ITF-Turnier im französischen Bron. Momentan wird sie in der Meldeliste als Nummer 1 der am Samstag startenden Quali geführt. „Sollte aber noch eine Spielerin aus dem Hauptfeld absagen, würde Anna nachrücken. Dann könnte sie für uns auflaufen“, so Djuranovic. „Das würde unsere Chancen in Hamburg deutlich erhöhen.“

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel