Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Gamsen brennt auf ersten Heimspieltag

Volleyball-Verbandsliga Gamsen brennt auf ersten Heimspieltag

Gamsen. Angekommen ist der Aufsteiger MTV Gamsen in der Verbandsliga noch nicht. Nach zwei Spielen warten die Volleyballer noch immer auf den ersten Satzgewinn, rangieren momentan auf dem letzten Platz.

Voriger Artikel
Dopkewitschius löst DM-Fahrkarte
Nächster Artikel
Medaille: Klaus Hummel holt Bronze

Diesmal gibt‘s keine Personalsorgen: Der MTV Gamsen (h. l. Marco Krauskopf, h. r. Jens Kröger) geht am Samstag hochmotiviert in die ersten beiden Verbandsliga-Heimspiele.

Quelle: Britta Schulze

Vor den ersten Heimspielen am Samstag (15 Uhr) gegen Mitaufsteiger VSG Hannover III und die SGV Münden verspricht Gamsens Spielertrainer Oliver Müller aber: „Jetzt geht die Saison erst los!“

Was er meint: Viele, viele Ausfälle sorgten dafür, dass der MTV in den beiden Auftaktpartien weit davon entfernt war, die besten sechs Akteure aufs Parkett zu schicken. „Vor allem auf der Angriffsposition mussten wir sehr improvisieren“, so Müller.

Doch jetzt scheint alles besser zu werden! Der Spielertrainer meldet einen vollzähligen Kader für die Heimspiel-Premiere. „Und dabei wollen wir gleich unsere ersten Punkte einfahren“, fordert Müller. Und nicht nur das lässt ihn aufatmen: „Alle sind hochmotiviert, brennen auf den Spieltag.“

Zu Gast sind zwar schlagbare Teams, aber keine Laufkundschaft. Münden bezwang unter anderem bereits den anderen heimischen Vertreter in der Liga, den VfL Wolfsburg, eindrucksvoll mit 3:0. Auch der Neuling aus Hannover fuhr im Gegensatz zu den Gamsenern schon Zähler ein. Trotzdem sagt Müller: „Wir haben zwar noch keine Punkte geholt, aber in den ersten beiden Spielen gemerkt, dass in der Verbandsliga auch nur mit Wasser gekocht wird und wir mithalten können.“ Und das sogar noch mit Personalnot…

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn