Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Für Eddy geht‘s weiter: Fight am 8. März

Boxen Für Eddy geht‘s weiter: Fight am 8. März

Es geht weiter: Der Westerbecker Halbschwergewichts-Profi Eduard Gutknecht bleibt beim Berliner Boxstall Sauerland unter Vertrag, wird am 8. März in Berlin kämpfen. Allerdings ist die Vereinbarung nach dem ausgelaufenen Dreijahresvertrag (AZ/WAZ berichtete) nun stark leistungsbezogen.

Voriger Artikel
DM: Dingler holt den einzigen BVG-Sieg
Nächster Artikel
Bye-bye Bielefeld: Alle BVGer raus

Auf in den Ring: Eddy Gutknecht kämpft in Berlin.

„Wir versuchen Eddy wieder in Richtung Europameisterschaft zu bringen. Aber wir schauen von Kampf zu Kampf“, so Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness. Das heißt im Klartext: Verliert Gutknecht nach seinen zwei verpassten Chancen in WM-Ausscheidungskämpfen im vergangenen Jahr (erst nach Punkten gegen Jürgen Brähmer, dann durch K.o. gegen Dmitry Sukhotsky) erneut, ist die Zusammenarbeit vorbei. Ness relativiert aber: „Tendenziell planen wir weiter mit ihm. Er ist ein tadelloser, feiner Sportsmann.“

Somit dürfte der Westerbecker zunächst einen Aufbaugegner bekommen, gegen den er glänzen soll. Allerdings ist offen, auf wen der 31-Jährige, der in der inoffiziellen Weltrangliste boxrec.com nur noch auf Platz 45 geführt wird, treffen wird.

Gutknecht hofft, dass er seine Bilanz in seinem dritten Kampf in der Max-Schmeling-Halle nach einem Sieg und der Brähmer-Niederlage aufpolieren kann. Er sagt: „Meine Fans werden bestimmt wieder den Weg nach Berlin finden, um mich lautstark zu unterstützen. Das will ich ihnen mit guter Leistung und einem Sieg zurückzahlen.“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel