Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Feer sicher: „Defensiv mehr gefordert“

Fußball: Wolters-Cup Feer sicher: „Defensiv mehr gefordert“

Zweimal heißt es am Dienstag beim Wolters-Cup Auftaktsieger gegen Auftaktverlierer: In Rothemühle steht der zweite Spieltag der Gruppe A an, hier sind die Fußball-Landesligisten unter sich. Der TuS Neudorf-Platendorf trifft nach der 1:9-Packung gegen Gifhorn um 18.30 Uhr auf den BSV Ölper, während es der MTV um 19.15 Uhr mit Vahdet Braunschweig zu tun bekommt.

Voriger Artikel
1:5! Pleite für Gifhorn
Nächster Artikel
Calberlah: Neuer Mut und größerer Kader

Freud und Leid: Heute geht‘s für den MTV (l.) und den TuS weiter.

Quelle: Photowerk (mf)

Dass die Türken zum Auftakt gegen Ölper mit 1:4 unterlag, will Willi Feer nicht überbewertet wissen. „Vahdet will sich gegen uns sicherlich besser präsentieren“, so der MTV-Trainer. Die Braunschweiger sind für ihn sowieso „fußballerisch eine der besten Mannschaften in der Liga“. Deshalb rechnet Feer gegen Vahdet mit einer engeren Kiste als zum Auftakt gegen Platendorf: „Defensiv werden wir mehr gefordert sein.“

TuS-Coach Ralf Schmidt kann derweil erneut nicht mit seiner besten Elf gegen Ölper spielen: „Personell sieht es wieder nicht gut aus.“ Was Platendorfs Trainer gegen den MTV nicht gefallen hat: „Die viele Laberei.“ Aber nicht alles war schlecht beim 1:9. „Zwei, drei Spieler sind positiv aufgefallen“, so Schmidt vor dem zweiten Gruppenspiel.

ums/sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel