Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Feer ist mächtig sauer: „Wie ein Hühnerhaufen“

Fußball-Landesliga Feer ist mächtig sauer: „Wie ein Hühnerhaufen“

Da war einer aber mächtig angefressen: Willi Feer, Coach des MTV Gifhorn, war nach dem 0:4 in der Fußball-Landesliga beim SSV Vorsfelde stinksauer auf seine Spieler - und das nicht ganz zu Unrecht...

Voriger Artikel
Siegesserie ist gerissen
Nächster Artikel
4:0! Vorsfelde kontert MTV Gifhorn aus

Das machte MTV-Coach Feer sauer: Grega (r.) und Co. stellten sich bei Kontern des SSV (l. Schulze) nicht clever genug an.

Quelle: Gero Gerewitz

Denn nicht zum ersten Mal offenbarten die Schwarz-Gelben bei schnellen Kontern des Gegners eklatante Schwächen in der Rückwärtsbewegung. „Jede Woche geht das jetzt so, jeder Konter ist ein Tor. Das ist unfassbar“, schimpfte Feer - und redete sich regelrecht in Rage: „Wir machen immer die gleichen Fehler. Wenn wir in Rückstand geraten, ist es sehr leicht gegen uns zu spielen. Da sind wir in der Abwehr wie ein Hühnerhaufen. Ich lasse da auch keine Ausreden gelten.“

Für ihn ist klar: „Wir können noch so viel trainieren. Wenn wir das auf dem Platz nicht umsetzen, gewinnen wir in diesem Jahr keine Spiele mehr.“

Feers Gegenüber, SSV-Trainer André Bischoff, hatte hingegen wenig Grund zu klagen: „Gutes Spiel, guter Sieg, damit bin ich zufrieden.“ Ein besonderes Lob bekam die Innenverteidigung mit Yves Berschet und Vincenzo Gaetani, die nur eine gefährliche Chance für den MTV zugelassen hatte: „Die beiden haben so auch noch nicht zusammengespielt und haben eine gute Partie abgeliefert.“ Dank des zweiten Erfolges in Serie kann Vorsfelde in der Tabelle auch wieder etwas nach oben schauen. „Aber wir müssen die Leistung jetzt jede Woche abrufen“, fordert der Coach.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Landesliga
Zu wenig Druck vorn, zu viele Fehler hinten: Mathes Hashagen (l.) und der MTV Gifhorn verloren 0:4 in Vorsfelde (r. Firat Basi).

Der SSV Vorsfelde kontert sich zum Derbysieg! Mit 4:0 (1:0) fertigten die Gastgeber gestern in der Fußball-Landesliga den MTV Gifhorn ab. Dabei hatte es zu Beginn noch so ausgesehen, als ob überhaupt keine Mannschaft ein Tor schießen würde...

mehr