Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Fair-Play-Cup: Acht Teams aus Gifhorn und Wolfsburg geehrt

Fußball Fair-Play-Cup: Acht Teams aus Gifhorn und Wolfsburg geehrt

Auf dem Platz haben sie sich ausgezeichnet verhalten, jetzt wurden acht Teams aus den Fußball-Kreisen Gifhorn und Wolfsburg beim Fair-Play-Wettbewerb von der Sparkasse und den NFV-Kreisen selbst ausgezeichnet. Zudem erhielten sie Zuschüsse für ihre Vereinskassen in Höhe von insgesamt rund 2000 Euro.

Voriger Artikel
Irmak fordert Bundestrainer
Nächster Artikel
Reise-Rekord! 7000 Kilometer bis zum Heimspiel in Gifhorn

Fair geht vor: Die Sparkasse und die NFV-Kreise Gifhorn und Wolfsburg ehrten die vorbildlichsten Teams der Region.

„Auch in diesem Jahr wollen wir darauf aufmerksam machen, dass Fairness im Sport ganz oben stehen sollte“, sagte Dieter Voss, Sparkassen-Bereichsleiter Region Wolfsburg, bei der Preisverleihung in der Brackstedter Mühle. Er machte darauf aufmerksam, dass gerade von den Mannschaften in der Region ein Vorbildcharakter für deren Fans ausgehe. „Dafür muss man nicht erst in die Bundesliga einziehen“, so Voss.

Über erste Plätze im Bereich des NFV-Kreis Gifhorn freuten sich die Herren der SG Vollbüttel/Ribbesbüttel (2. Kreisklasse 2) und die Altherren des MTV Isenbüttel (Kreisliga). Zweite wurden bei den Herren der FC Germania Parsau (1. Kreisklasse 1) und bei den Altherren die SG Wesendorf/Groß Oesingen (1. Kreisklasse).

Im Bereich des NFV-Kreis Wolfsburg siegten bei den Herren der SV Barnstorf II vor dem ESV Wolfsburg (beide 1. Kreisklasse) und bei den Altsenioren der TSV Sülfeld/Wettmershagen vor der FSG Neindorf/Almke (beide 2. Kreisklasse).

Voriger Artikel
Nächster Artikel