Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Erst Krimi, dann Titel: Wahrenholz holt Nord-Cup

Hallenfußball Erst Krimi, dann Titel: Wahrenholz holt Nord-Cup

Und der Sieger des 30. Nord-Cups heißt - nicht TuS Neudorf-Platendorf! Der Rekordgewinner scheiterte beim Hallenfußball-Turnier in Hankensbüttel im Halbfinale am VfL Wahrenholz, der sich danach gegen den Wesendorfer SC den Titel holte.

Voriger Artikel
TV Jahn schafft Maximum, TC GW Gifhorn II verliert
Nächster Artikel
Erster! Isenbüttel dreht Spieß um

4:1-Erfolg im Endspiel: Der VfL Wahrenholz machte seinen dritten Nord-Cup-Sieg gegen den Wesendorfer SC (r.) perfekt.

Quelle: Michael Uhmeyer

Platendorf war schon in der Zwischenrunde fast draußen, doch Christian Jansens 1:2 gegen den SV Groß Oesingen gut zwei Minuten vor Schluss reichte, um haarscharf vor dem VfL Knesebeck zu landen. „Das war extrem ärgerlich“, so Knesebecks Hallencoach Kevin Buchwald. „Wir haben aber gegen Oesingen zu defensiv gespielt.“

Im Viertelfinale machte Platendorf gegen den SV Sprakensehl aus einem 0:1 ein 6:1, von den vier Siegern musste nur Wesendorf gegen das Überraschungs-Team SV Wagenhoff (2. Kreisklasse 2) zittern. „Wir haben uns als Underdog sehr gut verkauft“, so Wagenhoffs Trainer Marco Propfe. „Ich habe den Jungs gesagt, sie sollen die Kulisse genießen. Am Ende hat dem extrem jungen Team aber die Cleverness gefehlt.“

Im Halbfinale kam‘s wie im Vorjahr zum Favoritenduell, und das wurde ein Kracher! 2:0 für Wahrenholz, 3:2 für Platendorf, 3:3 durch Ali Jfeily 1,6 Sekunden vor Schluss! Im Neunmeterschießen bescherte Keeper Chris Neuschulz den Wahrenholzern mit zwei Paraden den Sieg. Packend verlief auch das zweite Semifinale: Wesendorf schlug Oesingen ebenfalls vom Punkt. Das durchaus umkämpfte Endspiel gewann Wahrenholz dann mit 4:1. „Für uns war es trotzdem eine kleine Sensation“, sagte WSC-Trainer Hans-Jürgen Haase strahlend. Und Wahrenholz‘ Hallencoach Benjamin Wrede jubelte: „Es ist ein richtig geiles Gefühl, mal wieder ganz oben zu stehen.“

sch/tg

Nord-Cup: Die Ergebnisse

Vorrunde

Gruppe A
1. TuS N.-Platendorf 20:3   15
2. VfL Knesebeck 11:9   10
3. SV Wagenhoff 11:9   8
4. FC Ohretal 5:12   4
5. SV Steinhorst 5:12   3
6. Diesdorfer SV 5:12   3

Gruppe B
1. VfL Wahrenholz 13:4   13
2. VfL Wittingen 12:4   10
3. SV Sprakensehl 6:5   7
4. SV Westerbeck 7:12   7
5. SV Langwedel 5:10   6
6. SV Hagen-Mahnburg 3:11   0

Gruppe C
1. VfL Vorhop 17:8   11
2. FC Jübar/Bornsen 15:7   10
3. TSV Schönewörde 12:7   9
4. VfL Germania Ummern 8:10   6
5. TuS Ehra-Lessien 9:12   5
6. SC Hagen-Bokel 3:20   0

Gruppe D
1. Wesendorfer SC 9:2   13
2. SV Groß Oesingen 14:6   12
3. TSV Grußendorf 10:12   7
4. TSV Fortuna Bergfeld 7:10   7
5. HSV Hankensbüttel 6:8   3
6. TV Emmen 6:14   1

Zwischenrunde

Gruppe E
1. VfL Wahrenholz 4:1   6
2. SV Wagenhoff 3:4   1
3. VfL Wittingen 2:4   1

Gruppe F
1. Wesendorfer SC 4:1   6
2. TSV Grußendorf 2:3   1
3. TSV Schönewörde 1:3   1

Gruppe G
1. SV Sprakensehl 2:2  2
2. FC Jübar/Bornsen* 1:1  2
3. VfL Vorhop* 1:1  2
* Jübar gewinnt das Entscheidungs-Neunmeterschießen gegen Vorhop mit 2:0

Gruppe H
1. SV Groß Oesingen 3:1  6
2. TuS Neudorf-Platendorf 2:3  1
3. VfL Knesebeck 1:2  1 

Viertelfinale

VfL Wahrenholz – Grußendorf   5:0
SV Sprakensehl – N.-Platendorf   1:6
Wesendorfer SC – SV Wagenhoff   2:1
SV Groß Oesingen – FC Jübar/B.   3:1

Halbfinale

Wahrenholz – N.-Platendorf   n. N. 5:3
Wesend. SC – Gr. Oesingen   n. N. 5:4

Spiel um Platz drei

TuS N.-Platendorf – Gr. Oesingen   6:3

Endspiel

VfL Wahrenholz –Wesend. SC   4:1

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn