Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
„Endspiel“ für SVS: Holzland kommt

Fußball - Bezirksliga „Endspiel“ für SVS: Holzland kommt

„Es ist ein absolutes Endspiel für uns“ - mit diesen Worten läutet Rouven Lütke, Trainer des Vorletzten SV Sprakensehl, den Abstiegsknaller gegen den Zwölften STV Holzland ein. Für beide abstiegsbedrohten Fußball-Bezirksligisten wird es am Sonntag (15 Uhr) ernst.

Voriger Artikel
Achtmeter-Nervenkitzel beim Sparkassen-Cup
Nächster Artikel
MTV Gifhorn: Noch mal Northeim

„Endspiel“ beim SVS: Sprakensehl (l. Markus Bauck) braucht am Sonntag gegen STV Holzland drei Punkte, sonst geht‘s wohl mit dem SSV Didderse (u.) runter.

Quelle: Michael Franke

„Wenn wir nicht gewinnen, war‘s das wohl mit dem Klassenerhalt“, erklärt Lütke, der die Situation mit der des Bundesligisten Eintracht Braunschweig vergleicht: „Auch bei uns stirbt der Glaube zuletzt. Realistisch betrachtet haben wir aber die schlechtesten Karten im Fünfkampf um den Klassenerhalt. Von daher zählt jetzt nur ein Sieg.“ Und der SVS-Trainer, der wohl auf Sebastian Linne, David Obsitos (beide Urlaub) und auf Edmund Laeseke (Rotsperre) verzichten muss, sieht sein Team zu Hause nicht chancenlos: „Wir haben beim 1:2 im Hinspiel gut gespielt. Holzland ist keine unlösbare Aufgabe.“

Doch auch die Gäste sind aufgrund ihres schweren Restprogramms auf Punkte angewiesen. „Wir stehen vor einer Ausnahmesituation, mehr Druck geht nicht. Wenn wir die Partie vergeigen, wird‘s richtig ernst“, so STV-Coach Robin Günther. „Wir müssen alle Kräfte mobilisieren, den Kampf und den Willen an den Tag legen, der für so ein Spiel angemessen ist. Dann bin ich optimistisch.“ Mit Jonas Springborn (Zerrung) und Kevin Funke (Sprunggelenks-Verletzung) fehlen aber wieder „Spieler, die den Unterschied ausmachen können“. Dafür hilft Holger Röhrs erneut aus.

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Bezirksliga
Der neue Coach kommt: Wahrenholz (l.) empfängt Isenbüttel und Trainer Torben Gryglewski (kl. Bild).

Für den VfB Fallersleben geht‘s am Sonntag (15 Uhr) bei der FSV Schöningen zweimal um Platz eins - sowohl in der Tabelle als auch in der Torjägerliste. VfB-Verfolger VfL Wahrenholz begrüßt derweil seinen künftigen Coach Torben Gryglewski und dessen MTV Isenbüttel.

mehr