Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Eintrachts Neue: Was Kessel mit Lieberknecht verbindet

Fußball – 3. Liga Eintrachts Neue: Was Kessel mit Lieberknecht verbindet

Durch den Abgang von Dennis Brinkmann brauchte Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig noch einen Ersatz auf der Außenverteidiger-Position. Gesucht, gefunden: Benjamin Kessel kam vom Regionalligisten FSV Mainz II.

Voriger Artikel
Netbook und Uhr für Geschwister Klasen
Nächster Artikel
Berlinecke siegt sicher

Verteidiger mit Vorwärtsdrang: Benjamin Kessel (v.) will auch in Braunschweig seine Torgefahr beweisen.

Quelle: Photowerk (nin)

Wie schon Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht war Kessel in Kaiserslautern und in Mainz aktiv, wenn auch nur in den Reserve-Teams. Das war aber nicht der Grund, warum der 22-Jährige das Interesse der Verantwortlichen weckte. „Benjamin ist sehr talentiert“, sagt der Sportliche Leiter Marc Arnold. „Und er ist vielseitig einsetzbar.“
In Mainz war er ein Leistungsträger. „Natürlich will ich auch in Braunschweig Stammspieler werden“, so Kessel, der in unmittelbarer Umgebung des Stadions eine Wohnung gefunden hat. Der Neue weiter: „Ich will meinen Teil zu einer erfolgreichen Saison beitragen.“
Beim 5:0-Testspiel-Sieg bei RW Braunschweig tat er sich gleich mit einem Treffer hervor, mit seinen 1,91 Meter ist Kessel sehr kopfballstark. „Bei Standards gehe ich meist mit nach vorn“, so der 22-Jährige. In der Vorsaison war er so insgesamt viermal erfolgreich – keine schlechte Quote für einen Verteidiger…

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.