Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Eintracht setzt Ausrufezeichen: 2:1 im Test gegen Schalke 04!

Fußball Eintracht setzt Ausrufezeichen: 2:1 im Test gegen Schalke 04!

Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig gelang gestern im Testspiel gegen Schalke 04 eine Überraschung: Das Team von Coach Torsten Lieberknecht besiegte den amtierenden deutschen Vizemeister um Chef Felix Magath mit 2:1 (1:0).

Voriger Artikel
Gleich vollwertige Einheit: Kästorf mit straffem Plan
Nächster Artikel
Freude beim MTV: Harry Pufal bleibt

Überraschung: Eintracht Braunschweig (l. Mirko Boland) bezwang Schalke 04 im Test mit 2:1, obwohl der deutsche Vizemeister Stars wie Christoph Metzelder (h.) aufbot.

13.000 Zuschauer trauten ihren Augen kaum: Obwohl Schalke mit vielen Stars antrat, bestimmte Eintracht von Beginn an das Spiel. Schon nach zehn Minuten köpfte Dominick Kumbela eine Flanke von Dennis Kruppke unhaltbar ein – 1:0.
Eintracht setzte nach, hatte allein durch Damir Vrancic zwei tolle Möglichkeiten. Gäste-Keeper Mathias Schober musste immer wieder eingreifen. Erst in der 31. Minute die erste Chance für Schalke: Ivan Rakitic schoss aus vier Metern übers Tor.
Beide Trainer wechselten in der Halbzeit kräftig durch, wobei Vizemeister Schalke nun frischer wirkte. Besonders Jefferson Farfan setzte Akzente. In der 63. Minute dann der Ausgleich: Mario Gavranovic versenkte das Leder per Kopf aus drei Metern. Doch die Blau-Gelben zeigten sich nicht geschockt, sondern versuchten noch zum Siegtreffer zu kommen. Und den gab’s in der 82. Minute: Flanke von Benjamin Fuchs auf Oliver Kragl, der versenkte das Leder zum Endstand.
Schalke-Boss Magath begründete die Niederlage mit den schweren Beinen seiner Spieler aus dem Trainingslager, aber auch mit einer schön und schnell spielenden Eintracht. Sein Gegenüber Lieberknecht warnte vor übertriebener Euphorie: „Ich habe vieles gesehen, was wir bis zum Dresden-Spiel noch verbessern müssen.“ Dynamo ist Eintrachts Auftakt-Gegner in der 3. Liga, die Partie steigt am 24. Juli um 14 Uhr.

sch/fko

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.