Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Ein Wettkampf, zweimal Gold

Leichtathletik - Stabhochsprung Ein Wettkampf, zweimal Gold

Es wird schon zur Gewohnheit, dass die Stabhochspringer aus Meinersen die Titel in der Jugend B bei den Meisterschaften unter sich ausmachen. Auch bei den norddeutschen Meisterschaften, die am vergangenen Wochenende in Celle über die Bühne gingen, ließen sie ihre Konkurrenten aus Berlin und Holzminden wieder ganz deutlich hinter sich.

Voriger Artikel
Warum Eddy über sich schmunzelt
Nächster Artikel
TSV Hillerse II mit Ambitionen

Zwei Mal Gold, ein Mal Bronze: Marvin Hacke (l.) übersprang die 4,40 Meter, Robin Pieper (M.) übersprang die 4,40 Meter, Jan Pieper (r.) übersprang die 4,20 Meter.

Die Meinerser Robin Pieper und Marvin Hacke kämpften Seite an Seite – nicht zum ersten Mal.

Zuletzt hatten sie beide gemeinsam zweimal den Bezirksrekord in die Höhe geschraubt. Beide Male siegte dabei übrigens Robin Pieper dank der geringeren Anzahl an Versuchen.

Kurios: Mit je einem Fehlversuch meisterten Pieper und Hacke nun die Höhe von 4,40 Meter. „Somit freuten sich beide über den Titel norddeutscher Meister“, berichtet Trainer Hartmut Hoefer. Für den Meinerser Jan Pieper gab es mit einer übersprungenen Höhe von 4,20 m die Bronzemedaille – das Podest gehörte Meinersen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.