Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ein Vollgas-Spiel unter Nachbarn

Fußball-Bezirksliga Ein Vollgas-Spiel unter Nachbarn

Mehr Derby geht nicht: Nur rund zwei Kilometer Luftlinie liegen die beiden Sportplätze des MTV Isenbüttel und des MTV Wasbüttel auseinander - die mit Abstand geringste Distanz zweier Sportstätten in der Fußball-Bezirksliga. Am Sonntag um 14 Uhr empfangen die Wasbütteler die Nachbarn und wollen sich für das 0:3 aus dem Hinspiel revanchieren.

Voriger Artikel
Kein Gegentor beim dritten Platz
Nächster Artikel
Klasen: Siege in Spanien

Da ist ein heißer Kampf vorprogrammiert: In der Bezirksliga kommt es am Sonntag zum Kellerduell zwischen den Nachbarn MTV Wasbüttel (l.) und MTV Isenbüttel.

Quelle: Photowerk (mpu)

Beide Teams stecken mitten im Abstiegskampf. „Daher wird das ein Vollgas-Spiel. Da wird um jeden Meter gekämpft“, ist sich Wasbüttels Coach Udo Hoffmann sicher. Trotz der Krise herrscht gute Stimmung bei den Hausherren. „Das freut mich, denn nur so kann man sich befreien. Da muss einer für den anderen kämpfen. Wir wollen die Ruhe bewahren, und dann klappt das auch irgendwann wieder“, so Hoffmann.

Mit Jan Ehmling, Serdar Gökkus, Alban Krasniqi, Marc Plagge und Tim Wiesner drohen jedoch gleich fünf Stammspieler auszufallen. „Hinter allen stehen nach kleineren Verletzungen Fragezeichen. Aber die, die spielen, werden es schon richten“, sagt Wasbüttels Trainer.

Bei den Gästen wird definitiv der spielende Co-Trainer Dennis Mohwinkel ausfallen. „Die Belastungen der vergangenen Wochen waren zu groß, mein Knöchel ist ziemlich dick“, so Mohwinkel. Doch sein Team hat sich mit den Siegen gegen Didderse (9:0) und die SV Gifhorn (4:0) ordentlich aus der Krise geballert. „Wir haben durch die beiden Partien enorm viel Selbstvertrauen getankt und wollen unbedingt an diese Leistungen anknüpfen“, sagt Mohwinkel. „Vielleicht sind wir leicht favorisiert, doch das darf uns nicht zu Kopf steigen. Das wird ein richtig heißer Kampf.“

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel