Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ehrung im Dutzend fürs Ehrenamt

Fußball: NFV-Kreis Gifhorn Ehrung im Dutzend fürs Ehrenamt

Große Ehrung: Der NFV-Kreis Gifhorn zeichnete zwölf Ehrenamtliche für ihre Fußball-Verdienste aus, elf davon gemeinsam in Wahrenholz.

Voriger Artikel
Starker Youngster: Viel Lob für Joop
Nächster Artikel
4:0! MTV Gifhorn meistert Pflichtaufgabe

Tag des Ehrenamtes: Der Kreis-Vorsitzende Ralf Thomas (l.) und der Kreis-Beauftragte Hans-Dieter Smilowski (r.) mit den Geehrten der DFB-Aktion und den „Fußballhelden“.

Quelle: Sebastian Preuß

Hans-Dieter Smilowski, Ehrenamts-Beauftrager des Kreises, freute sich, den Anwesenden zusammen mit dem Kreis-Vorsitzenden Ralf Thomas für die geleistete Arbeit danken zu können. „Es war ein sehr angenehmer und harmonischer Abend“, so Smilowski, der bei den Geehrten einen Frauenmangel ausmachte, sonst aber von einem „guten Spektrum“ sprach. Und für alle gab‘s die Vorgabe, „zehn Jahre weiterzumachen“, so der Ehrenamts-Beauftrage schmunzelnd.

Bei der DFB-Aktion Ehrenamt wurden sieben Personen gewürdigt. Can Özcan ist als Vorsitzender des JFV Kickers unersetzbar, Gerhard Beith wurde beim SV Calberlah zum „Vater des neuen Sportheims“, Hans-Heinrich Peier ist das Gesicht des Fußballs beim SV Wedes-Wedel, Robin Redler hat sich beim FC Brome um die Schiedsrichterei verdient gemacht, und Dirk Reuer ist beim VfL Rötgesbüttel Spartenleiter, Jugendtrainer sowie Organisator des Jugend-Sportwochenendes. Doppelt vertreten war die FSV Adenbüttel/Rethen: Michael Horst glänzt als Fußballer, zweiter Vorsitzender und Organisator, Marlon Purps als Jugendleiter und „Motor der zweiten Herren“.

Bei den „Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt“ wurde JFV-Kickers-Jugendtrainer Jonas Müller Kreissieger, als Preis gab‘s eine Sportwoche in Barcelona. Ebenfalls ausgezeichnet wurde Julian Schölkmann, seit seiner Geburt Mitglied beim VfL Rötgesbüttel und mittlerweile Jugendleiter sowie im Förderverein aktiv.

Nicht zu kurz kamen die Referees: Bei der Aktion „Fleißige Schiedsrichter“ für mindestens 30 Einsätze geehrt wurden Stefan Müller, Lars Matschinko und Stephen Salge vom Wesendorfer SC.

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn