Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
EM: Traum von Medaille geplatzt

Segelfliegen EM: Traum von Medaille geplatzt

Das war‘s für Gerrit Feige mit dem Traum von einer Medaille bei den Segelflug-Europameisterschaften im polnischen Ostrow. Am neunten Wertungstag musste der Clubklassen-Pilot des LSV Gifhorn außenlanden.

Voriger Artikel
Nach Abstiegskampf: Jetzt greift Gamsen an
Nächster Artikel
BVG sorgt sich um Zuschuss: Droht jetzt der Abstiegskampf?

Gestern glücklos: Nach einer Außenlandung ist der Medaillentraum für den Gifhorner Gerrit Feige geplatzt.

Bei zunehmendem Wind (25 bis 40 km/h) hatte die Clubklasse eine AAT-Aufgabe über 237,9 km zu meistern. „Das wird eine heiße Kiste“, so Feige gestern kurz vor dem Start. Denn die Clubklasse durfte keinen Wasserballast mitführen - und das ist gegen den starken Wind nicht von Vorteil.

Der Schleppbetrieb begann pünktlich um 11 Uhr Ortszeit bei auflebendem Wind. Im Norden kündigte sich ein Zirrenschirm an, der die Thermik abbremst. Auf Kurs erblickte man noch einzelne Kumuli (Aufwindwolken). Feige hoffte auf Wolkenstraßen, die der Wind aufreiht. „Dann kommen wir auch vorwärts“, war er sich sicher.

Doch am vorletzten Wertungstag verließ den Gifhorner auch das Glück. Bei starkem Gegenwind musste er nach 60 Kilometern vor der ersten Wende außenlanden. Obwohl nur wenige Flieger in seiner Konkurrenz die Aufgabe meistern konnten, ist ein Medaillenplatz für Feige bei seiner internationalen Premiere nicht mehr drin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.