Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
EM: Feige landet am Ende auf Platz zwölf

Segelfliegen EM: Feige landet am Ende auf Platz zwölf

Lange hatte Gerrit Feige bei der Segelflug-EM im polnischen Ostrow auf Medaillenkurs gelegen - bis er am Freitag eine Außenlandung hinlegen musste und weit zurückfiel (AZ berichte). Am letzten Wertungstag in der Clubklasse landete der Gifhorner LSV-Pilot auf Platz 15, in der Gesamtabrechnung bedeutete das Rang zwölf.

Voriger Artikel
Nur 0:1 gegen Eintracht II: MTV spielt „bravourös“
Nächster Artikel
7:6 in Gifhorn! Niedersachsen schlägt Südafrika

Zufriedenes Lächeln: Gifhorns Gerrit Feige landete bei seiner ersten EM auf dem zwölften Platz.

Trotz des Rückfalls im Klassement kehrte Feige glücklich aus Polen zurück. „Dort wurde auf einem sehr hohen Niveau geflogen. Ich habe viel Neues mitgenommen und freue mich auf die kommende deutsche Meisterschaft im August in Lüsse.“ Dort will sich Gifhorns Ass das Ticket für das deutsche Nationalteam sichern.

Beim letzten Wertungstag in Ostrowa mussten die Piloten bei besten Bedingungen eine AAT-Task von drei Stunden fliegen. Durch eine Kaltfront gab‘s gute Aufwinde und viel Arbeitshöhe, sodass den Zuschauern nochmal einiges geboten wurde. Ein lokaler Fernsehsender übertrug das EM-Finale sogar live. Jereon Verkuijl holte sich den Tagessieg, Europameister wurde mit einem großen Vorsprung der Tscheche Roman Mracek.

Tageswertung: 1. Jereon Verkuijl, 106,8 km/h, 1000 Punkte; 2. Tim Kuijpers (beide Niederlande), 106,7 km/h, 999 Punkte; 3. Lukasz Blaszcyk (Polen), 106,0 km/h, 997 Punkte; ... 15. Gerrit Feige (Gifhorn), 98,4 km/h, 843 Punkte.

Gesamtwertung: 1. Roman Mracek (Tschechien), 9381 Punkte; 2. Jakub Barszcz, 9032 Punkte; 3. Lukasz Blaszczyk (beide Polen), 8861 Punkte; ... 12. Gerrit Feige (Gifhorn), 8267 Punkte, 13. Lars Hagemann (Deutschland), 8213 Punkte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.