Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Duo setzt auf Talente

Fußball-Kreisliga Duo setzt auf Talente

In der Fußball-Kreisliga Gifhorn setzten der TSV Rothemühle und der VfL Vorhop vor allem auf die Jugend.

Voriger Artikel
Silber für „4tune“
Nächster Artikel
Gahrmann wischt letzte Zweifel weg

Setzen auf die Jugend: Rothemühle (r.) und Vorhop.

Quelle: Photowerk (mf)

Für den TSV Rothemühle gibt‘s viele Talente. Aus der A-Jugend rücken mit Niko Wintgen, Christian Arnold, Henrik Straube, Gordon Brehmer und Marc Berlinecke gleich fünf Spieler auf. Außerdem wechseln Heiko Wintgen (Wacker Wense), Tobias Krause (VfL Bienrode) und Max Fricke (TSV Viktoria Ölsburg) nach Rothemühle. Den acht Zugängen stehen drei Abgänge gegenüber. Nico Meier (TSV Hillerse), Julian Voges (FSV Adenbüttel/Rethen) und Julian Weferling (SV Calberlah) haben den Verein verlassen. TSV-Coach Felix Wintgen zählt den VfR Wilsche/Neubokel und die SV Leiferde zu den Titelkandidaten. Zum eigenen Saisonziel hält er sich noch bedeckt: „Das werde ich im Laufe der Vorbereitung definieren.“

Auf die eigene Jugend baut auch der VfL Vorhop. Während mit Carsten Burgdorf (TSV Grußendorf) nur ein Spieler den Verein verlässt, stoßen mit Torben Schmidt (ab Winter), Maik Szillat und Yannik Meinhard drei Spieler aus dem Nachwuchs zum Team. Außerdem wechselt Dennis Berg (SV Langwedel) zum VfL. „Ziel ist ein gesicherter Mittelfeldplatz“, sagt Vorhops Vorsitzender Nicky Urbanitsch, der die SV Leiferde und den MTV Gamsen zu den Titelkandidaten zählt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel