Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Duell der Sieglosen: Mörse in Wasbüttel

Fußball-Bezirksliga Duell der Sieglosen: Mörse in Wasbüttel

So langsam sind sie zum Siegen verdammt: Nach vier Bezirksliga-Spieltagen rangieren die Fußballer des MTV Wasbüttel und der TSG Mörse noch ohne Dreier auf einem Abstiegsplatz. Am Sonntag (17 Uhr) treffen sie in Wasbüttel aufeinander - und eigentlich kommt für beide nur ein Sieg in Frage…

Voriger Artikel
Platendorf: Nur ein Punkt im Kellerduell gegen Gitter
Nächster Artikel
SV Gifhorn startet gegen VfB Peine

Zählbares soll her: Dennis Pollak (l.) und die TSG Mörse treffen am Sonntag auf Serdar Gökkus (r.) und den MTV Wasbüttel - bei beiden Teams herrscht noch Punktenot.

Quelle: Cagla Canidar

Wasbüttel hat mit 18 Gegentoren die wackeligste Defensive der Liga, kommt nur auf einen Zähler aus vier Partien. Aber TSG-Coach Thomas Orth weiß diese Zahlen einzuordnen: „Auch wir sind nicht berauschend gestartet, daher müssen wir alles für einen Sieg geben.“ Vertrauen schöpft der Drittletzte aus den vergangenen drei Partien, in denen er engagierte Leistungen zeigte. Allerdings sprang zu wenig Zählbares dabei heraus. „Jetzt gilt es, diese Leistungen zu wiederholen und in einen Sieg umzumünzen - wir wollen uns endlich belohnen“, erklärt Orth.

Doch auch Wasbüttel steht in der Schuld, endlich mal einen Dreier unter Dach und Fach zu bringen. „Irgendwann wird es für uns mal Zeit“, stellt MTV-Spartenleiter Detlev Barnefske die Weichen auf einen Sieg. Motivation wollen die Wasbütteler aus der zweiten Halbzeit gegen die SV Gifhorn ziehen, als die Elf von Trainer Udo Hoffmann einen 0:3-Rückstand noch in ein 3:3 umwandeln konnte. Das Team ist laut Barnefske nach wie vor voll dabei, nun ist der Spieltag gekommen, an dem es den Sieglos-Fluch brechen will. „Zu Hause spielen wir auf Sieg“, so der Spartenleiter, dessen Elf lediglich auf den gesperrten Vassili Lütke verzichten muss.

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel