Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Drittes Derby in der Samtgemeinde

Fußball: Bezirksliga Drittes Derby in der Samtgemeinde

Sechster Spieltag, drittes Duell in der Samtgemeinde Isenbüttel: Nachdem beide Teams schon gegen den SV Calberlah verloren haben, erwartet der MTV Isenbüttel am Samstag (16 Uhr) in der Fußball-Bezirksliga den MTV Wasbüttel. Während die Gäste Motivation aus ihrem ersten Sieg ziehen, stehen die Gastgeber noch ohne Dreier da.

Voriger Artikel
Schultz: Torjäger und ein Vorbild
Nächster Artikel
Der AZ/WAZ-Fußballkalender

Nächstes Samtgemeinde-Derby: Der MTV Isenbüttel (r. Marian Meinecke) erwartet am Samstag den MTV Wasbüttel, bei dem einige Leistungsträger wie Alban Krasniqi (l.) angeschlagen sind.

Quelle: Photowerk (cc)

Doch Isenbüttels Coach Rouven Lütke ist sich sicher: „Wir sind jetzt am Zug.“ Und das nicht nur mit den ersten drei Punkten, sondern auch mit dem Schießen von Toren. Denn die Elf von der Hehlenriede kommt erst auf kümmerliche zwei Treffer. „Wir haben keinen Spieler, der 30 Saisontore schießt, sodass wir diese Aufgabe auf mehrere Schultern verteilen müssen“, sagt Lütke. Dass es sich um ein Derby handelt, interessiert nur am Rande, auch wenn Isenbüttels Coach hofft: „Es kann eine zusätzliche Motivation sein.“

Diese brauchen die Gäste wohl nicht mehr, nach dem erste Dreier vor einer Woche gegen die TSG Mörse (1:0) gilt es, die Winner-Mentalität erneut zu wecken. „Mir ist es egal, wie wir in der Derby-Tabelle stehen. Für uns zählen die drei Punkte, damit wir weiter klettern können“, so Wasbüttels Trainer Udo Hoffmann. Auch wenn Leistungsträger wie Alban Krasniqi, Khalid Zaeefi, Daniel Wiest oder Philipp Lohmann angeschlagen sind, ist er sich sicher: „Sie sind Samstag alle auf dem Platz, denn wir wollen an die vergangene Woche anknüpfen.“

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel