Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Drei tolle Tage: Nord-Cup startet

Hallenfußball Drei tolle Tage: Nord-Cup startet

Es ist wieder so weit: Ab heute (17.30 Uhr) geht’s in Hankensbüttel erneut um den begehrten Nord-Cup. Der Karten-Vorverkauf ist beendet, die Mannschaften sind heiß und die Organisatoren bislang zufrieden - dem dreitägigen Hallenfußball-Turnier steht nichts mehr im Weg.

Voriger Artikel
Die SVG holt den fünften Cappu-Cup
Nächster Artikel
RV Moorhof: Premiere beim Neujahrsspringen

Heute Abend geht‘s los: Auch der Rekordsieger TuS Neudorf-Platendorf startet in den Nord-Cup, und Friedrich Klasen (l.) freut sich auf ein ganz besonderes Auftaktspiel.

Quelle: Photowerk (nin)

Eröffnet wird das Mammut-Event heute vom Vorjahressieger VfL Wahrenholz. Im ersten Spiel der Gruppe A geht’s gegen den TV Emmen. „Für uns als Mannschaft aus dem Nordkreis hat das Turnier einen großen Stellenwert, wir freuen uns riesig auf die tolle Stimmung“, so Wahrenholz’ Co-Trainer und Hallencoach Carsten Klasing. „Und mal sehen, vielleicht klappt’s ja auch mit der Titelverteidigung.“

Um 20.10 Uhr startetet dann die Gruppe B, und auch hier ist das erste Spiel ein spezielles - vor allem für Friedrich Klasen. Er trifft mit dem Landesligisten und Rekordsieger TuS Neudorf-Platendorf auf seinen Ex-Klub HSV Hankensbüttel. „Das ist etwas ganz Besonderes für mich. Ich habe hier immer gern gespielt und tolle Jahre erlebt“, so Klasen.

Morgen geht’s erneut um die Quali für den Endspieltag am Sonntag (ab 15 Uhr). Die Gruppe C ist wohl die schwerste, das sieht auch Christian Müller, Spartenleiter des Wesendorfer SC, so: „Das ist eine Hammer-Gruppe. Wenn wir die überstehen, ist alles möglich.“ In der Gruppe D kämpfen unter anderem der Diesdorfer SV und der FC Jübar/Bornsen aus Sachsen-Anhalt mit dem Bezirksliga-Absteiger SV Sprakensehl um den ersten Platz.

Insgesamt werden beim Nord-Cup über 1000 Zuschauer erwartet. Der Karten-Vorverkauf im Internet ist zwar schon beendet, Restkarten gibt es jedoch an jedem Turniertag noch an der Abendkasse.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn