Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Dinner-Boxen: Artur Mann wahrt Heimnimbus

Boxen Dinner-Boxen: Artur Mann wahrt Heimnimbus

Volle Halle, tolle Kämpfe: Die fünfte Auflage des Dinner-Boxens in der Boxmühle war wieder ein voller Erfolg. Vor 200 Zuschauern trennten sich der mit Leihgaben verstärkte BC Gifhorn und eine Bayern-Auswahl mit 12:12. Damit wahrte Gifhorn den Heimnimbus, bleibt seit 1993 ungeschlagen.

Voriger Artikel
Wieder kein Treffer: MTV Gifhorn verliert knapp
Nächster Artikel
Heimsiege für SVG-Teams

Da schlägt‘s ein! Artur Mann (l.) rettete mit seinem Sieg gegen Mike Lehnis Gifhorn ein Remis.

Quelle: Michael Uhmeyer

In den vergangenen Jahren war der BCG oft als klarer Sieger hervorgegangen. Diesmal gab‘s ein Duell auf Augenhöhe. „Dass wir nicht gewonnen haben, lag aber nicht an unseren Jungs. Sie haben alles rausgeholt“, urteilte BCG-Chef Werner Kasimir und fand lobende Worte für die Bayern: „Das waren sehr gute Gegner. Es war mir aber auch wichtig. Ich wollte hier keine Pflaumenkämpfe!“

Und davon konnte nicht im Entferntesten die Rede sein. Ein Beispiel: Der Jugend-Kampf (bis 64 Kilogramm) zwischen Gifhorns Baschir Idiev und Michael Protofjenf. Der Bayer legte vom ersten Gong an los wie die Feuerwehr, versuchte Idiev zu überrumpeln. Der ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen, hielt den Gegner mit gezielten, langen Geraden auf Distanz und gewann den Kampf deutlich nach Punkten.

Doch auch die anderen Kämpfe überzeugten die Zuschauer. Immer wieder gab‘s heftige Körpertreffer, prasselnde Schlagserien und den einen oder anderen treffsicheren Kinnhaken zu bestaunen.

Den letzten Kampf des Abends bestritt Gifhorns Artur Mann. Es war ein harter Schwergewichtsfight, doch beim Urteil war auch Gegner Mike Lehnis klar, wer dieses Duell gewonnen hatte. Der Bayer zeigte mit dem Finger auf den Gifhorner. Mann: „Er war ein unbequemer Gegner. Ich konnte zudem nicht alles reinhauen.“ Gestern musste er noch in der Liga ran. Aber zuvor hatte Mann das Remis und den Heimnimbus gerettet!

mth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn