Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Die Saison endet mit einer OP

Beach-Volleyball Die Saison endet mit einer OP

41 Tuben Sonnencreme haben sie in diesem Sommer nicht verbraucht – und auch das Saisonziel NVV-Finale haben Julian Mann und Oliver Wendt (MTV Gifhorn) verpasst. Trotzdem geht das Beachvolleyball-Duo sportlich nicht unzufrieden aus der Saison.

Voriger Artikel
Warum Eddy über sich schmunzelt
Nächster Artikel
TSV Hillerse II mit Ambitionen

Sport am Strand: Die Beachvolleyball-Saison ist für die Gifhorner Julian Mann (l.) und Oliver Wendt nach dem frühen Aus in Cuxhaven beendet.

Denn während am geringen Sonnencreme-Verbrauch das Wetter schuld war, musste sich Wendt mit Schulter-Problemen durch die Saison schleppen – und landete nun auf dem OP-Tisch.

„Wer weiß, wie weit wir gekommen wären, wenn Olli komplett fit gewesen wäre“, grübelt Mann, der die Sommer-Saison mit Wendt mit einem Start beim Top-10-Turnier in Cuxhaven abschloss.

Hier gab‘s zwar zunächst gegen Rüdiger Roy/Andreas Stammer (TuS York) – die Nummer 8 der niedersächsischen Rangliste – eine 1:2-Niederlage, trotzdem war zumindest das Minimal-Ziel erreicht: „Wir hatten damit unseren ersten Satz bei einem Top-10-Turnier gewonnen“, so Mann.

Der zweite folgte sogleich auf dem Center Court vor 200 Zuschauern: Gegen die Oldies Peter Krechel/Sven Peine (Beachclub 2000/BC Cuxhaven) ging das Duo mit 1:0 in Führung. „Was danach kam, ist unerklärlich“, so Mann, der mit seinem Partner völlig den Faden verlor – und mit 1:2 aus dem Turnier ausschied. Mann: „Die beiden waren schlagbar. Nächste Saison greifen wir wieder an!“

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.