Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Die Platendorfer legen locker los…

Fußball-Bezirksliga Die Platendorfer legen locker los…

Gestern Abend stieg Fußball-Bezirksligist TuS Neudorf-Platendorf wieder ins Training ein. Nach einem ungeplanten Arbeitseinsatz am Dienstag (siehe Text rechts) ging‘s nun mit einem lockeren Aufgalopp los.

Voriger Artikel
Umbruch in Leiferde: Das Team wird verjüngt
Nächster Artikel
Turnfest steigt in der Flutmulde

Es geht wieder los: Platendorf startete mit den Neuen (h. v. l.) Tim Laffert, Orkun Gülabi, Tim Kusmierz, Mustafa Simmo; (v. v. l.) Leon Jacob, Baso Agac und Tom Wulfes in die Vorbereitung.

Quelle: Sebastian Preuß

Erstmals offiziell mit dabei waren die sieben Neuzugänge Leon Jacob (HSV Hankensbüttel), Tim Kusmierz, Mustafa Simmo (beide SV Gifhorn A-Jugend), Baso Agac (TSV Hillerse), Tom Wulfes (MTV Gifhorn A-Jugend), Tim Laffert (BSV Ölper) und Orkun Gülabi (vereinslos), von denen TuS-Coach Ralf Schmidt begeistert ist.

Die Platendorfer zählen als Landesliga-Absteiger in der kommenden Spielzeit sicherlich zum Favoritenkreis. Doch Schmidt hält den Ball erst einmal flach: „Das wird eine ganz schwere Saison und eine enge Geschichte im Kampf um den Titel.“ Denn mit dem SV Reislingen/Neuhaus, dem MTV Isenbüttel, dem VfL Wahrenholz, dem FC Wolfsburg und dem SSV Kästorf nennt der TuS-Trainer gleich fünf Mannschaften, denen er den Meistertitel zutraut.

Und dann wäre da natürlich noch der Aufsteiger Lupo/Martini II. „Über die Wolfsburger redet keiner, aber ich denke, auch sie werden eine gute Rolle spielen können“, so Schmidt. „Alles in allem ist das eine große Spitzengruppe, in der wir mitmischen wollen.“

Bereits am Sonntag und in der kommenden Woche warten auf die Grün-Weißen beim Wolters-Cup in Rothemühle die ersten drei ernstzunehmenden Tests. In der Gruppe A geht es gegen die Landesligisten BSV Ölper und Vahdet Braunschweig sowie gegen den Kreisligisten TSV Rothemühle.

tg

Orkanschäden in Platendorf: Vorm Start packen alle an

Viele Hände, schnelles Ende! Um gestern mit dem Training für die kommende Saison starten zu können, mussten die Bezirksliga-Fußballer des TuS Neudorf-Platendorf am Dienstagabend kurzfristig noch einmal ordentlich anpacken.

Denn das Unwetter und die Orkanböen vom Sonntag hinterließen auch in Platendorf gewaltige Schäden.

Die komplette Baumreihe zwischen dem Parkplatz und dem B-Platz wurde entwurzelt. Außerdem kippte eine große Tanne auf einen Flutlichtmasten, der daraufhin ebenfalls umknickte. „Das sah vielleicht aus“, so TuS-Flügelflitzer Christoph Schuster. „Ein heilloses Durcheinander.“ Doch dank der rund 30 Helfer konnten die Grün-Weißen gestern wie geplant starten.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn