Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Die Hoffnung ist zurück: Isenbüttel will den Titel!

Fußball-Bezirksliga Die Hoffnung ist zurück: Isenbüttel will den Titel!

Nach dem 1:3 im Gipfeltreffen beim Helmstedter SV waren die Spieler des Fußball-Bezirksligisten MTV Isenbüttel durch den Verlust der Tabellenspitze am Boden. Jetzt, vor der letzten Partie am Sonntag (15 Uhr) gegen den TSV Wolfsburg, ist die Hoffnung zurück. Trotz nötiger Schützenhilfe glaubt Isenbüttel an den Titel!

Voriger Artikel
Top-Favoritin: Anna Klasen führt Gifhorner Sextett an
Nächster Artikel
Abstiegsdrama: Müden gegen SVG

Die Hoffnung ist da: Mit einem Sieg gegen den TSV Wolfsburg (l.) will der MTV Isenbüttel (r.) am letzten Spieltag doch noch das Titel-Fernduell mit Helmstedt für sich entscheiden.

Quelle: Photowerk (mv)

Die Rechenschiebereien sind vielfältig – doch auf ein Wettschießen der punktgleichen Teams stellt sich Isenbüttels Coach nicht ein. „Dass wir über das Torverhältnis Meister werden, glaube ich nicht“, so Torben Gryglewski. Trotz trainingsfrei traf sich das Team am Dienstag zum Üben. Gryglewski: „Das war der Wille der Mannschaft.“
Der MTV-Coach, dem nur André Limp (Rotsperre) fehlt, steht stellvertretend für Isenbüttels Hoffnung: „Ich bin fest überzeugt, dass wir es schaffen, zumal erstmals Helmstedt den Druck hat, gewinnen zu müssen.“ Er drückt seinem Ex-Coach Ralf Schmidt die Daumen, der mit Platendorf beim HSV ran muss: „Wir hoffen auf Schützenhilfe.“
Die will Isenbüttels Gegner nicht geben: „Auch wenn wir personell auf dem Zahnfleisch gehen, sehe ich uns nicht chancenlos“, so Karim Zaibi, Coach des TSV. Und falls Isenbüttel am Ende doch um jeden Treffer fürs Torverhältnis anrennen müsste, warnt Zaibi angesichts seiner starken Offensive: „Der MTV sollte auch hinten gut stehen…“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.