Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Derbysieg für effektiven VfB

Fußball – B-Jugend Derbysieg für effektiven VfB

Gifhorn/Wolfsburg. Derbyzeit bei den B-Jugend-Fußballern: In der Landesliga gewann Fallersleben in Isenbüttel, in der Bezirksliga siegten Hehlingen gegen Sassenburg und Isenhagen gegen Vorsfelde. Die SV Gifhorn und Reislingen spielten 2:2.

Voriger Artikel
Vier Vereine teilen sich sechs Titel
Nächster Artikel
Jembke wehrt sich gut

Am Ende wurde es deutlich: Isenbüttels B-Jugend hatte Chancen, doch Fallersleben (M.) gewann mit 5:0.

Quelle: Cagla Canidar

Landesliga

MTV Isenbüttel - VfB Fallersleben 0:5 (0:2). Isenbüttel hatte einige Möglichkeiten. „Die haben wir aber nicht genutzt. Und die erste Chance des VfB war gleich drin“, so MTV-Trainer Christian Wimmer. „Nach dem 0:3 gingen die Köpfe runter. Fallersleben war gnadenlos effektiv.“ VfB-Coach Heiko Werner gab zu: „Wir haben nervös begonnen, konnten unseren Spielaufbau ab Mitte der ersten Hälfte aber stabilisieren und uns kontinuierlich steigern.“

Tore: 0:1 (14.) Neuwirt (Eigentor), 0:2 (34.) Safronow, 0:3 (49.) Ruggiero, 0:4 (63.) Günther, 0:5 (79.) Safronow.

TuSpo Petershütte - MTV Gifhorn 1:3 (1:1). „Wir waren vor allem zu Beginn nicht präsent und lagen zu Recht hinten“, so MTV-Trainer Stefan Timpe, dessen Elf die Zweikämpfe dann besser annahm. Timpe: „Das 2:1 war der Genickbruch für den Gegner, wir haben unsere konditionellen Vorteile ausgespielt.“

Tore: 1:0 (17.) Lutz, 1:1 (35.) Zimpfer, 1:2 (47.) Di Marco, 1:3 (60.) Gronemann.

Bezirksliga

JSG Hehlingen/Barnstorf/Nordsteimke - JSG Sassenburg 2:1 (1:0). Die Hausherren drückten, die Gäste hielten dagegen. „Hehlingen hatte fast nur durch Standards Chancen“, so Sassenburgs Trainer Christian Koch. „Nach dem 1:2 haben wir alles nach vorn geworfen, aber ein Remis wäre vielleicht des Guten zu viel gewesen. Positiv war, dass sich die C-Jugendlichen toll reingehängt haben.“

Tore: 1:0 (40.) Abdulla, 1:1 (60.) Lass, 2:1 (65.) Schade.

JFV Kickers - RW Volkmarode 1:2 (1:1). In Hälfte eins standen die Kickers sicher, und Lennart Gaus traf. „Er hatte auch das 2:0 auf dem Fuß, doch stattdessen bekommen wir das 1:1“, so JFV-Trainer Tobias Günther, dessen Team spät das 1:2 kassierte. Günther: „Es ist bitter, ein Remis wäre drin gewesen.“

Tore: 1:0 (7.) Gaus, 1:1 (37.) Domdey, 1:2 (79.) Wendekamm.

JSG Isenhagen - SSV Vorsfelde 4:1 (2:1). Isenhagen hatte die Partie bis auf das 1:1 im Griff. „Das war ein 35-Meter-Freistoß. Aber danach sind wir sehr gut zurückgekommen“, so JSG-Coach Thorsten Meyer, der die mannschaftliche Geschlossenheit lobte.

Tore: 1:0 (15.) Grebe, 1:1 (20.) Wagenknecht, 2:1 (33.) Lahmann, 3:1 (55.) Kroll, 4:1 (60.) M. Meyer.

SV Gifhorn - SV Reislingen/Neuhaus 2:2 (1:1). Die Partie verlief ausgeglichen. „Nutzen beide Teams alle Chancen, geht‘s 5:5 aus“, sagte SVG-Trainer Gerhard Langhorst. „Für uns war wichtig, dass wir mannschaftlich geschlossen aufgetreten sind.“

Tore: 1:0 (13.) Salijevic, 1:1 (37.) Schulz, 2:1 (66.) Kamberi, 2:2 (74.) Ademi.

Von Axel Meierhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn