Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Derbys gehen an Isenbüttel und die SVG

Fußball - A-Jugend Derbys gehen an Isenbüttel und die SVG

Zwei klare Sieger in den Gifhorner Bezirksliga-Derbys: Während die A-Jugend-Fußballer der SVG den JFV Kickers (3:0) bezwangen, behielt der ersatzgeschwächte MTV Isenbüttel gegen die JSG Okertal (2:0) die Oberhand.

Voriger Artikel
Die Siegerin hat es auch im Ziel ganz eilig
Nächster Artikel
Aufstieg? Calberlah überlegt

Sieg im Bezirksliga-Derby: Die A-Jugend des MTV Isenbüttel (beim Schuss) ging zwar ersatzgeschwächt ins Duell mit der JSG Okertal, durfte am Ende aber einen 2:0-Erfolg bejubeln.

Quelle: Photowerk (mf)

Landesliga

SV Reislingen/Neuhaus - Sparta Göttingen 4:2 (1:1). In einem guten Spiel trafen die Gastgeber zu Beginn jeder Halbzeit, glichen die erste Führung aber durch ein Eigentor selbst aus. Nach der Pause zog Reislingen dann jedoch davon, René Franke schnürte dabei einen Dreierpack. „Unser Sieg geht in Ordnung“, sagte SVR-Trainer Holger Grunewald, räumte aber ein: „Spielerisch ist da noch Luft nach oben.“
Tore: 1:0 (3.) Franke, 1:1 (22.) Steuber (Eigentor), 2:1 (49.) Franke, 3:1 (60.) Robe, 4:1 (87.) Franke, 4:2 (90.) Saciri.

Bezirksliga

SV Gifhorn - JFV Kickers 3:0 (2:0). Die Hausherren stellten ihren Trainer zufrieden. „Wir haben die Zweikämpfe gewonnen und Fußball gespielt“, freute sich SVG-Coach Andreas Krenz über die Leistung seines Teams. Es ging munter hin und her zwischen den Strafräumen, im letzten Drittel war Gifhorn jedoch stärker. „Wir standen aber auch hinten sehr gut, waren präsent und fast fehlerfrei“, lobte Krenz. Bitter für die Kickers: Sie verloren nicht nur das Spiel, sondern auch Keeper Lennard Oelmann, der mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht wurde.
Tore: 1:0 (13.) Gegetchkori, 2:0 (45.) Simmo, 3:0 (47.) Hoffmann.

MTV Isenbüttel - JSG Okertal 2:0 (0:0). Isenbüttel trat zwar mit dem buchstäblich letzten Aufgebot an, zeigte aber dennoch eine ansprechende Leistung. „Mir standen nur elf Spieler aus dem eigentlichen Kader zur Verfügung, ansonsten haben wir mit B-Jugendlichen aufgefüllt. Dafür lief es sehr gut“, so MTV-Trainer Jan Rinkel. „Allerdings hätten wir früher treffen müssen.“ Kurz nach der Pause erlöste Robin-Cedrik Breva die Gastgeber auf Vorlage von Arne Gätjens, der dann den Endstand herstellte. Breva verschoss noch einen Elfer (88.).
Tore: 1:0 (48.) Breva, 2:0 (81.) Gätjens.

JSG Blau-Weiß 29 - Teutonia Groß Lafferde 0:1 (0:1). Die Blau-Weißen konnten die spielerischen Unzulänglichkeiten der Teutonen nicht ausnutzen. JSG-Trainer Volker König: „Allein in der ersten Hälfte hätten wir mehrfach treffen müssen.“ Doch nur die Gäste durften jubeln. Nach der Pause stellte König auf zwei Spitzen um - ohne Erfolg. „Ein 1:1 wäre sicher gerecht gewesen“, so der JSG-Coach. „Leider konnten wir den großen Schritt Richtung Klassenerhalt nicht machen.“
Tor: 0:1 (39.) Dill.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn