Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Derby: Hillerse erwartet Calberlah

Fußball-Bezirkspokal Derby: Hillerse erwartet Calberlah

Es ist so etwas wie ein Pflicht-Freundschaftsspiel in Hillerse: Am Mittwoch (18.30 Uhr) empfängt der TSV den SV Calberlah in der dritten Runde des Fußball-Bezirkspokals. Beide Teams legen ihr Hauptaugenmerk auf die Landesliga-Saison, doch gegen einen Erfolg im Derby hätte keiner etwas einzuwenden.

Voriger Artikel
Für Bäumann steht viel auf dem Spiel
Nächster Artikel
JFV Kickers überrascht

Derby im Bezirkspokal: Auch wenn für Hillerse (v.) und Calberlah die Landesliga-Saison Priorität besitzt – das heutige Drittrunden-Duell will niemand verlieren.

Quelle: Photowerk (mf)

Hillerses Trainer Heiner Pahl sieht es so: „Was hat man von einem Sieg im Pokal? Eigentlich gar nichts.“ Und dennoch will er mit seiner Elf eine Runde weiterkommen. „Natürlich versucht man immer so weit wie möglich zu kommen - und auch ein Derby verliert man nur ungern. Wenn’s am Ende jedoch nicht reichen sollte, ist’s kein Weltuntergang“, so Pahl, der vor allem einigen Spielern eine Chance geben will, die bislang noch nicht so oft zum Zuge gekommen sind.

„Wir haben in dieser Saison einen breiten Kader mit viel Qualität und eine außerordentlich gute Trainingsbeteiligung. Insofern werde ich sieben, acht Spieler zum Einsatz kommen lassen, um sie für ihre Arbeit im Training zu belohnen“, erklärt Pahl, der aus Calberlah eine Kampfansage zu hören bekommt. „Wir fahren nicht nach Hillerse, um zu verlieren“, so SV-Coach Henning Grußendorf, der keine großen Überraschungen plant: „Wir werden unser Spielsystem beibehalten. Das hat in den vergangenen Partien über weite Strecken schon sehr gut funktioniert.“

Personell sieht’s bei den Grün-Weißen ganz gut aus: Bis auf André Grandt (beruflich wieder in Stuttgart) hat Grußendorf den gleichen Kader wie am Sonntag zusammen.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel