Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Der Startschuss in Allersehl

Pferdesport-Festival Der Startschuss in Allersehl

Der Startschuss ist gefallen! Gestern eröffnete Turnierdirektor Holger Bock das sechste Pferdesport-Festival in Allersehl. Die ganz großen Namen des Reitsports fehlten noch, im Rampenlicht stand beim Auftakt der Nachwuchs. Aber auch ein bekanntes Gesicht aus der Politik war dabei.

Voriger Artikel
Reit-Spektakel in Allersehl
Nächster Artikel
Mit 16 Jahren in der Bundesliga

Vordere Plätze für die Gastgeber: Elisabeth Laibach vom RuF Isenhagener Land wurde gleich zu Beginn Vierte.

Quelle: Photowerk (nin)

„Ich freue mich auf eine schöne Woche“ – mit diesen Worten läutete Bock das Turnier ein. Am ersten Tag waren vor allem die Nachwuchsreiter im Einsatz. „Es ist gar nicht schlecht, wenn das Augenmerk einen ganzen Tag auf sie gerichtet ist. Das ist die Zukunft“, so Kai Laibach, Vorsitzender des ausrichtenden RuF Isenhagener Land.

Vor Ort war auch BundesArbeitsministerin Ursula von der Leyen, deren Kinder Gracia, Johanna und Victoria an verschiedenen Wettbewerben in Allersehl teilnehmen. „Die ganze Familie ist Reitsportbegeistert“, weiß Laibach.

Höhepunkt des Tages war am Abend das Mannschafts-Springen der Klasse A unter Flutlicht. Der Sieg ging an die Schulzes – Emely-Anin, Kirsten, Janina und Bernd vom RV Suhlendorf in der Nähe von Uelzen. Für die heimischen Starter war hier nichts zu holen. Dafür hatte es zuvor vordere Platzierungen gegeben, darunter jeweils Rang zwei für Mareike Friedl und Franziska Olfermann vom RuF Isenhagener Land (siehe Ergebnisse).

„Ich denke, das war ein ganz vernünftiger Auftakt. So kann es weitergehen“, sagte Laibach zufrieden. Am heutigen zweiten Tag lautet das Motto: „Tag der jungen Spring- und Dressurpferde“. Zum Abschluss steht ab 21.30 Uhr die Strandparty in der Festhalle auf dem Programm.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.