Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Der Sportbuzzer wächst weiter: Videos sind besonders beliebt

Amateurfußball-Community Der Sportbuzzer wächst weiter: Videos sind besonders beliebt

Seit gut drei Wochen ist der Sportbuzzer online - und die Resonanz auf das Onlineportal für Amateurfußballer der Wolfsburger Allgemeinen und der Aller-Zeitung ist riesengroß. Jeden Tag kommen weitere neue Mitglieder dazu, die Community wächst.

Voriger Artikel
Saisonstart: Vier Punkte sorgen für Zufriedenheit beim RSV Löwe
Nächster Artikel
Hankensbüttel auf großer Titeljagd

Freude und Frust: Im Sportbuzzer wird beides abgebildet, besonders die Videos von den Sportplätzen der Region sind beliebt.

Quelle: Michael Uhmeyer

Mit dem Sportbuzzer haben die Vereine und Mannschaften die Möglichkeit, sich ganz nach ihren Wünschen im Internet zu präsentieren. Und das Angebot wird genutzt: Die Zahl der aktiven Mitglieder, die Texte schreiben, Fotos hochladen oder andere Berichte kommentieren, liegt bereits bei über 200. „Und umso mehr Menschen mitmachen, umso informativer ist die Seite“, sagt Normen Scholz, der für die AZ/WAZ den Sportbuzzer betreut.

Das Portal bietet den Mitgliedern viele Möglichkeiten - eine davon ist der Liveticker direkt vom Spielfeldrand. Dazu brauchen die Interessierten nur ein Smartphone mit Internet-Zugang. Immer mehr Fußballverrückte nutzen dieses Angebot. Wer lieber auf bewegte Bilder steht, kann sich ebenfalls austoben und Videos einbinden. Auch Scholz ist stets mit Kamera in Gifhorn und Wolfsburg unterwegs. „Die Videos kommen besonders gut an. Ich bekomme viele Anfragen, ob ich nicht mal diese oder jene Mannschaft filmen kann“, berichtet der Buzzer-Experte.

Wer dabei sein will: Mitmachen ist ganz leicht. Einfach auf der Internetseite anmelden und schon sind die ersten Funktionen freigeschaltet. Wer noch mehr will, kann sich mit einer E-Mail an sportbuzzer@waz-online.de als Vereinsvertreter anmelden und hat noch mehr Möglichkeiten. Scholz: „Deshalb mein Tipp an alle Teams: Schreibt, schreibt, schreibt und bringt uns allen euren Verein und eure Mannschaft näher.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel