Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Der Mini-Messi aus Abbesbüttel

Jugendfußball: Online-Aktion Der Mini-Messi aus Abbesbüttel

Den Ball im Blick, eine Volleyabnahme wie aus dem Bilderbuch, dann schlägt das Leder wuchtig ins Netz sein! Lieonel Njoya (7) hat ein Traumtor für den SV Abbesbüttel erzielt. Und weil es ein Video vom Treffer gibt, drückt ein ganzer Verein jetzt seinem Mini-Messi die Daumen, dass er das Tor des Monats März geschossen hat!

Voriger Artikel
1:3! Déjà-vu-Erlebnis für Gifhorn
Nächster Artikel
Gamsen: „Quantensprung“auf den Relegationsplatz

Lionel und Lieonel: Dem kleinen Njoya (r.) gelang für den SV Abbesbüttel ein Traumtor (kl. Bild), wie es sein Vorbild Messi (l.) nicht besser hätte erzielen können.

Und zwar in der Mini-Version. „Lieonels F-Jugend-Trainer Christian Rose hat das Video zur Aktion ‚Stollenstrolche‘ geschickt“, berichtet Mama Inga Njoya. Da werden Deutschlands tollste Kindertore gesucht. Zur Jury gehören Kult-Kicker Hans Sarpei (früher unter anderem Schalke 04 und VfL Wolfsburg) sowie Kult-Kommentator Frank Buschmann („Schlag den Raab“).

Abstimmen kann aber jeder bis zum kommenden Montag unter www.stollenstrolche.de. Dort sind die Videos der fünf Kandidaten natürlich auch zu sehen, kommentiert werden die Tore von Buschmann - und den emotionalen Kommentator lässt Njoyas Traumtor nicht kalt: „Lieonel, was für ein Vorname! Der ist und kann auch wie Messi. Da wirst du doch bekloppt!“

Was fast nicht überrascht: „Lieonels großes Vorbild ist, wie sollte es anders sein, Lionel Messi - und sein Lieblingsverein FC Barcelona“, verrät Inga Njoya. Übrigens: Wichtig war das Traumtor des Mini-Messis natürlich auch. Gegen die JSG W.R.C. gab es am Ende ein 3:2.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn