Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Der MTV will mehr als nur ein Abenteuer

Fußball: A-Jugend Der MTV will mehr als nur ein Abenteuer

Allein der Aufstieg in die Fußball-Regionalliga war für die A-Jugend des MTV Gifhorn geschichtsträchtig - jetzt schickt sich das Team von Coach Dirk Topf nach Startschwierigkeiten an, aus dem Abenteuer einen Dauerauftrag zu machen…

Voriger Artikel
Triangel schreibt mit diesem Titel Bezirksliga-Geschichte
Nächster Artikel
Große Chance: Der MTV kann auf Platz vier klettern

Angekommen: Emre Gökkus (o.) und der MTV Gifhorn.

Quelle: Michael Franke

Erst am vierten Spieltag gab‘s den ersten Punkt, der erste Sieg (3:0 gegen TuRa Meldorf) folgte im zehnten Spiel. „Dass wir uns schwer tun würden, hatten wir erwartet“, blickt Topf zurück. „Wir hatten ein hartes Auftaktprogramm.“

Nachdem der Knoten mit dem ersten Dreier geplatzt war, folgten in den verbleibenden zwei Spielen ein Remis und ein Sieg - Gifhorn überwintert auf einem Nichtabstiegsplatz. Zudem gab es zwei Highlights im Conti-Cup, der MTV warf die Bundesligisten Eintracht Braunschweig und VfL Wolfsburg raus, freut sich nun auf Hannover 96.

„Mit unserer Entwicklung bin ich sehr zufrieden“, so Topf, der zudem das System auf zwei Spitzen umstellte: „Das hat uns mehr Entlastung gebracht.“ Das Ziel für die Rückrunde ist klar: „Wir tun alles für den Klassenerhalt.“

Am Sonntag startet das Team in die Vorbereitung, ohne Franz Neiße, der zum SV Reislingen/Neuhaus gewechselt ist.

mof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn