Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Der MTV bittet zum Duell der Nichtmelder

Fußball: Landesliga Der MTV bittet zum Duell der Nichtmelder

Es ist ein Top-Fünf-Spiel - doch es geht nicht um den Aufstieg: Am Sonntag (15 Uhr) erwartet Fußball-Landesligist MTV Gifhorn den BSV Ölper zum Duell zweier Teams, die trotz guter Position nicht für die Oberliga gemeldet haben.

Voriger Artikel
Kämnitz und Deprez: Selbstbewusstsein im Doppelpack
Nächster Artikel
Der Sportbuzzer-Fußballkalender

Um den Aufstieg geht‘s nicht, Motivation ist trotzdem da: Der MTV (r. Mathes Hashagen) erwartet Ölper.

Quelle: Photowerk (sp)

Der Motivation tut das jedoch keinen Abbruch. Der MTV kann sich für das unglückliche 1:2 im Hinspiel revanchieren. „Und wir können Ölper mit einem Sieg überholen“, so Gifhorns Coach Willi Feer. Schon ein Blick auf die Tabelle offenbart beim Gegner Stärken (vorn) und Schwächen (hinten), doch Feer nimmt seinen Ex-Klub nicht auf die leichte Schulter und fordert: „Wir müssen die Balance so hinbekommen, dass wir in der Offensive immer präsent sind, aber auch in der Defensive kompakt stehen.“

Personell bleibt‘s weiter knifflig: Auch Stefan Schulz (starke Bänderdehnung) fällt aus, der Einsatz von Adrian Zeqiri (Oberschenkel-Probleme) wackelt. Positiv: Kosta Weisbek scheint doch nicht gesperrt zu sein. Der Mittelfeld-Abräumer hatte sich schon geärgert, gegen seinen Ex-Klub nicht spielen zu können, darf jetzt aber wohl ran. Und gegen Ölper „bin ich immer heiß“, so Weisbek.

Wieder dabei ist Ex-Geburtstagskind Tino Gewinner, und der Kapitän ist wie sein Coach auf einen Erfolg aus. „Wir spielen zu Hause, und da sind wir schwer zu schlagen“, so Gewinner. „Wir brauchen uns nicht zu verstecken, und wir spielen ja immer noch dafür, den Trainern einen guten Abschied zu bereiten.“

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn