Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Deprez-Express: Nur der Schnee bremst ihn kurz

Badminton: DM Deprez-Express: Nur der Schnee bremst ihn kurz

Nächster Halt: Viertelfinale! Der Fabienne-Deprez-Express rauscht weiter durch die Halle in Bielefeld - und kämpft am heutigen Samstag um eine DM-Medaille.

Voriger Artikel
SVG hofft wieder auf Doppel-Jubel
Nächster Artikel
59:27! SVG glänzt auch ohne Veniel

Der Deprez-Express hat erneut Fahrt aufgenommen: Auch gestern hatte es Gifhorns Nationalspielerin eilig, heute geht es nun bei der DM in Bielefeld schon um eine Medaille.Heise/dpa

Das Badminton-Ass des BV Gifhorn fertigte gestern in Runde drei auch Hanna Pohl (1. BC Beuel) im Eiltempo ab, trifft nun in der Runde der letzten acht auf Anika Dörr (SV Fun-Ball Dortelweil).

„Ich wollte so schnell es geht wieder runter vom Court und Kräfte sparen“, berichtet Deprez - und das gelang. Das BVG-Ass zog auf 12:0 davon. „Danach habe ich mit Blick aufs nächste Spiel einiges ausprobiert.“ Dominant blieb sie, hatte nach 20 Minuten das 21:10, 21:9 eingetütet.

Allerdings ist die 22-Jährige mit den Lichtverhältnissen in der Halle nicht glücklich. „Wenn der Ball vor einer Lampe runterfällt, kannst du nur auf Verdacht spielen“, sagt Deprez, die sich im Gegensatz dazu von ihren Express-Siegen nicht blenden lassen will: „Es wird von Runde zu Runde härter.“

Rauscht der Deprez-Express auch durchs Viertelfinale, hätte er Bronze sicher und würde im Anschluss heute im Halbfinale wohl auf Titelverteidigerin Karin Schnaase (Union Lüdinghausen) treffen - es wäre die Neuauflage des Vorjahres-Finals. Lust auf die Revanche? „Ich schaue nur von Spiel zu Spiel“, so die Gifhornerin. Und in den Himmel. Denn während ihre Gegnerinnen sie nicht ausbremsen konnten, wäre das gestern fast dem Schnee gelungen.

„Mein Hotel liegt auf einem Berg. Als ich abgeholt werden sollte, um in die Halle zu fahren, kam das Auto den zwei Kilometer langen Anstieg nicht hoch.“ Also stapfte die Nationalspielerin durch den Schnee, bepackt wie „eine Schildkröte“. Da ist ihr das Express-Tempo in der Halle doch lieber…

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn