Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Deprez: Erst Länderspiel, dann Bundeswehr

Badminton: BV Gifhorn Deprez: Erst Länderspiel, dann Bundeswehr

Erst ruft das Nationalteam, dann die Bundeswehr: Gifhorns Badminton-Ass Fabienne Deprez steht am kommenden Dienstag (19 Uhr) in Siegen gegen England auf dem Court, danach geht es für sechs Wochen nach Warendorf.

Voriger Artikel
Gifhorn reist zum Spitzenreiter
Nächster Artikel
Im Kellerduell muss die Null weg

Deutschland ruft: Zunächst bestreitet Fabienne Deprez ein Länderspiel gegen England, dann geht‘s zum Bundeswehr-Lehrgang.

Quelle: Photowerk (cc)

Die Top-Dame des BVG freut sich auf den Knüller gegen die Engländer: „Zumal es mir zeigt, dass die Verantwortlichen trotz meiner längeren Krankheit auf mich setzen und das Vertrauen in mich haben, dass ich gewinnen kann.“

Direkt im Anschluss geht‘s für die Sportsoldatin dann auf einen sechswöchigen Bundeswehr-Lehrgang. Den wird sie aber nicht in Uniform, sondern in Sportklamotten absolvieren. „Es kommen viele Sportsoldaten zusammen, wir probieren gemeinsam verschiedene Team- und auch Einzelsportarten aus. Einige können auch einen B-Trainer-Schein machen. Im Badminton geht das jedoch nicht“, berichtet Deprez. Auf welche Sportler sie treffen wird, weiß sie noch nicht. „Aber zuletzt war beispielsweise Diskus-Olympiasieger Robert Harting dabei.“

International wird die 23-Jährige in diesem Jahr nur noch ein Turnier spielen. Am 19. November startet sie in Helsinki beim Finnish International. „Dafür bin ich zwei Tage freigestellt“, so Deprez, die dem BVG auch in allen restlichen Zweitliga-Spielen des Jahres zur Verfügung steht. „Am Wochenende habe ich ja frei.“

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn