Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Das Spitzenspiel endet 3:3

Fußball-Kreisliga Das Spitzenspiel endet 3:3

Kein Sieger im Topspiel der Fußball-Kreisliga Gifhorn: Die SV Leiferde und der TuS Müden-Dieckhorst trennten sich mit 3:3. Der VfL Wittingen verlor derweil mit 1:2 gegen die SV Meinersen und rutschte auf Rang drei ab.

Voriger Artikel
BCG wahrt Heimnimbus:17:9-Erfolg gegen Bayern
Nächster Artikel
4:0! Fallersleben stürzt Wahrenholz

Hochklassig: Kreisliga-Spitzenreiter Müden (l.) holte beim gut besuchten Topspiel in Leiferde ein 3:3.

Quelle: Photowerk (cc)

VfL Vorhop - SV Jembke 1:4 (1:1). Jembke begann stark, während Vorhop rund 20 Minuten brauchte, um ins Spiel zu kommen. „Dann haben wir gut nach vorn gespielt und zu Recht ausgeglichen“, sagte VfL-Coach Stefan Zimolong. Trotzdem geriet seine Elf nach der Pause auf die Verliererstraße: „Da hat Jembke gut verteidigt und uns ausgekontert.“

Tore: 0:1 (7.) Schultz, 1:1 (27.) Peesel, 1:2 (75.) Sendal, 1:3 (88.) Schultz, 1:4 (90.) Fricke.

TuS Seershausen/Ohof - VfL Knesebeck 0:7 (0:4). Seers-hausen wurde förmlich überrannt: Knesebeck zeigte im Aufsteiger-Duell eine starke Leistung, „hat uns nach allen Regeln der Kunst ausgekontert“, so TuS-Trainer Stefan Timpe. „Der VfL war präsenter und hat verdient gewonnen.“

Tore: 0:1 (13.) Mohr, 0:2 (15.) Latus, 0:3 (23.) Mohr, 0:4 (32.) Soika, 0:5 (48.) Marquardt, 0:6 (77.) Gottschalk (Foulelfmeter), 0:7 (79.) Gottschalk.

HSV Hankensbüttel - FC Brome 1:1 (1:1). „Es war eine einseitige Partie“, so HSV-Coach Sven Reschke. Das Ergebnis spiegelte das aber nicht wieder. Trotz vieler Chancen brachten die Hausherren das Leder nur einmal im Tor unter, letztlich gab‘s ein Remis. Reschke: „Wir hatten kein Glück.“

Tore: 0:1 (30.) Herud, 1:1 (70.) Meyer.

SV Leiferde - TuS Müden-Dieckhorst 3:3 (2:2). Die Punkteteilung bot etwas fürs Auge. „Das war eine hochklassige Partie, ein echtes Spitzenspiel“, lobte Leiferdes Trainer Hartmut Müller. „Wir waren dabei besser, haben uns aber nicht belohnt. Bei zwei Gegentoren haben wir vermeidbare Fehler gemacht.“

Tore: 0:1 (2.) Kammler, 1:1 (19.) Jaenisch, 2:1 (22.) Schimpf, 2:2 (38.) Kammler, 3:2 (57.) Schimpf, 3:3 (70.) Wiedenroth.

TSV Meine - TSV Rothemühle 0:2 (0:0). Die Hausherren hielten bis kurz vor Schluss gut mit. „Wir haben an einem Punkt geschnuppert“, so Meines Coach Ronnie Worm. Dann nutzten die Gäste jedoch zwei ihrer zahlreichen Torchancen, kamen so zum Sieg.

Tore: 0:1 (78.) Keller, 0:2 (83.) Schrader.

VfL Wittingen - SV Meinersen 1:2 (0:1). Meinersen spielte zunächst offensiv und ging in Führung. „Nach der Pause haben wir die SV aber hinten reingedrückt“, sagte VfL-Trainer Naim Fetahu, dessen Team mehr als einmal Pech hatte. „Wir haben dreimal Aluminium getroffen“, so Fetahu nach der zweiten Niederlage in Folge. Meinersens Coach Thomas Simon jubelte: „Wir haben clever gespielt und gewonnen.“

Tore: 0:1 (34.) Sorokin (Eigentor), 1:1 (53.) Brauner, 1:2 (70.) Ardian Fazliu.

VfR Wilsche/Neubokel - SV Groß Oesingen 4:0 (0:0). Nach einer mäßigen ersten Hälfte gab Wilsche Gas. „Wir hatten Riesenmöglichkeiten, haben Oesingen keine Chance mehr gelassen“, sagte VfR-Trainer Bernd Huneke nach dem letztlich deutlichen Erfolg.

Tore: 1:0 (48.) Wenzel, 2:0 (61.) Krasniqi, 3:0 (73.) Keil, 4:0 (87.) Keil.

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel