Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
DM: Vordorfs Lorek holt Bronze

Stabhochsprung DM: Vordorfs Lorek holt Bronze

Toller Erfolg beim sportlichen Höhepunkt der Saison! Stabhochspringerin Romy Lorek gewann bei den deutschen U-16-Leichtathletik-Meisterschaften im NetCologne-Stadion der deutschen Sporthochschule Köln mit übersprungenen 3,30 Metern Bronze.

Voriger Artikel
3:2! Calberlah wirft Platendorf raus
Nächster Artikel
Quali: Gefeller verliert das Finale

DM-Bronze! Die Vordorferin Romy Lorek gewann in Köln bei den nationalen U-16-Titelkämpfen eine Medaille.

Unterstützt von Vereinstrainer Helmward Möller (LG Peiner Land) und der ganzen Familie nahm Lorek mit 14 Konkurrentinnen bei leichter Bewölkung und böigen Winden den Wettkampf bereits bei 2,90 m auf. Die nächsten Höhen von 3,05 m und 3,20 m waren ebenfalls kein Problem. Die 3,30 m überwand Lorek dann im zweiten Versuch. „Jetzt hatte Romy realisiert, dass es für sie um einen Medaillenrang ging“, berichtete Hartmut Hoefer von der LG.

Lea Faltermann (Zweibrücken) wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann mit 3,50 m. Sonja Hafner (Filstal) übersprang noch 3,40 m, wurde Zweite. Lorek scheiterte an dieser Höhe dreimal knapp. Doch aufgrund der geringeren Fehlversuche ließ die Vordorferin bei Höhengleichheit zwei 3,30-m-Springerinnen hinter sich. Hoefer: „Romy nahm bei der Siegerehrung überglücklich Bronze in Empfang.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel