Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
DM: Nick Bier holt U-17-Gold

Boxen: BC Gifhorn DM: Nick Bier holt U-17-Gold

Eine ärgerliche Final-Niederlage und ein Ritterschlag vom Präsidenten - das Fazit nach der U-17--DM der Boxer fällt aus Sicht des BC Gifhorn trotz des Titels von Nick Bier zwiegespalten aus.

Voriger Artikel
MTV: Heute gibt‘s die Schale
Nächster Artikel
MTV: Schale ist beim Meister

Souveräner Finalsieg: Der Gifhorner Nick Bier holte DM-Gold.

Quelle: Photowerk (sp)

Bier (Klasse bis 46 Kilogramm) legte ein ganz starkes Turnier hin, und war auch im dritten Kampf voll da. Dabei hatte sein 1,75 Meter großer Gegner riesige Größenvorteile. BCG-Chef Werner Kasimir adelte denn auch seinen Youngster: „Das war einer der souveränsten Finalsiege überhaupt. Er ist eines unserer größten Talente, und ich hoffe, er macht noch lange weiter.“

Gern hätte Kasimir einen weiteren Sieg bejubelt, Adalbert Dopkewitschius (bis 54 kg) musste sich nach fragwürdigem 1:2-Punkturteil im Finale allerdings mit Silber begnügen. Zuvor hatte er bereits drei Siege eingefahren. Wie so oft bei Dopkewitschius blieb er im entscheidenden Duell in der ersten Runde blass, drehte dann jedoch richtig auf. Der Gifhorner Präsident wählte deutliche Worte: „Das war ein krasses Fehlurteil.“ Mit Bronze für Daniel Koschkin (bis 60 kg) bringt der BCG einen kompletten Medaillensatz nach Hause.

Der Nachwuchs des niedersächsischen Verbands (NBSV)war nur auf Einladung des deutschen Verbands überhaupt startberechtigt. Der NBSV ist weiter ohne Vorstand (AZ/WAZ berichtete). Kasimir hofft, dass nach einem abgeschmetterten Antrag Uwe Pankraths (Peine) jetzt Bewegung in die Sache kommt und sich ein Notvorstand noch im Mai endlich an die Arbeit machen kann. Kasimir: „Im Juni sollen die Männer-Landesmeisterschaften beginnen - es ist Eile geboten.“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel