Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
DM: Ein RSV-Duo beim Finale dabei

Radball: U 15 DM: Ein RSV-Duo beim Finale dabei

Zwei U-15-Eisen hatte der RSV Löwe Gifhorn beim DM-Halbfinale im Feuer - und das heißeste kam durch! Tim Busse und Cedric Rowold lösten in Ilfeld souverän das Ticket für die Endrunde, gewannen das Sechser-Feld. Die Segel streichen mussten dagegen vor heimischer Kulisse ihre Vereinskollegen Maik Brandes und Louis Lehrach.

Voriger Artikel
Länderspiel-Debüt in Deutschland
Nächster Artikel
Doppelsieg für den BSC Asia

Beim DM-Finale dabei: Cedric Rowold (l.) und Tim Busse.

„Tim und Cedric wurden ihrer Favoritenrolle absolut gerecht“, berichtete Trainer Ingo Rowold. Nur der Start gegen den später zweitplatzierten SV Mühlenbeck lief etwas holprig. „Die beiden waren nach dem schnellen 0:1 etwas nervös“, so der RSV-Coach. Trotzdem reichte es zu einem letztlich eindrucksvollen 5:2 gegen den zweiten DM-Teilnehmer. Danach setzte es gegen den RV Gärtringen II (8:1), den SV BG Ehrenberg (8:0), den RSV Weil am Schönbuch III (7:0) und den SV Ilfeld (9:0) ausnahmslos Kantersiege. Das DM-Ticket für Frohnlach (14./15 Juni) war überzeugend gelöst worden. Coach Rowold: „Dort haben die beiden wieder die Chance auf den DM-Titel.“

Brandes und Lehrach konnten trotz des Heimvorteils nicht für eine Überraschung sorgen, wurden Letzte im Sechserfeld. Doch die beiden zeigten auch, was in ihnen steckt. Im letzten Spiel gab‘s gegen den VC Darmstadt II, der sich hinter dem RV Kemnat Platz zwei und das DM-Ticket holte, ein 5:5. „Da waren tolle Tore und prima Spielzüge dabei“, lobte RSV-Trainer Jens Rowold. Vorher hatten sich die Gifhorner dem RV Bilshausen (1:2), dem RKV Hofen (2:7), Kemnat (1:8) und dem SV Reideburg (0:2) geschlagen geben müssen. „Maik und Louis haben trotz des letzten Platzes nicht enttäuscht. Im DM-Halbfinale gibt es halt keine leichten Gegner“, so Jens Rowolds Fazit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel