Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Calberlah will weiter klettern

Fußball - Landesliga Calberlah will weiter klettern

Der SV Calberlah hat in der Fußball-Landesliga seit vier Spielen nicht mehr verloren und die Abstiegsränge verlassen. Am Sonntag um 14 Uhr ist der MTV Wolfenbüttel zu Gast - und die Grün-Weißen wollen die Serien unbedingt ausbauen, um noch ein paar Plätze in der Tabelle zu klettern.

Voriger Artikel
Hillerses Pahl: „Dürfen uns nichts erlauben“
Nächster Artikel
Der AZ/WAZ-Fußballkalender

Der SV will seine Serie ausbauen: Calberlah erwartet den MTV Wolfenbüttel, muss aber vielleicht auf Jan Ahrens (l.) verzichten.

Quelle: Michael Franke

Calberlahs Coach Henning Grußendorf ist mit der Punkteausbeute zufrieden: „Das läuft recht gut. Wir wollen in dieser Saison nichts mit dem Abstieg zu tun haben und schielen deshalb auf die Plätze acht bis zehn. Auch gegen Wolfenbüttel sollten wir etwas Zählbares mitnehmen.“

Doch er ist sich auch der Schwere der Aufgabe bewusst. „Es wird nicht einfach. Wir dürfen auf gar keinen Fall Harakiri spielen, sonst laufen wir ins offene Messer“, warnt Grußendorf, der jedoch eine Sorge weniger hat: Denn MTV-Spielmacher Zdravko Tuzlak fehlt. Er hatte vor zwei Wochen im Spiel gegen Platendorf Rot gesehen und ist gesperrt. Der SV-Coach: „Sonst läuft alles über ihn, er ist der Dreh- und Angelpunkt. Das ist natürlich ein Riesen-Pluspunkt für uns, dass er fehlt“.

Die Grün-Weißen werden auf jeden Fall auf Björn Beith verzichten müssen (privat verhindert), und auch hinter dem Einsatz von Jan Ahrens (möglicherweise im Urlaub) steht noch ein dickes Fragenzeichen. „Doch da Philip Plagge wieder dabei ist, können wir das kompensieren“, freut sich Grußendorf.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball - Landesliga
Weite Auswärtsfahrt: Jannik Bruns und Hillerse.

Es wird die weiteste Fahrt in der Pflichtspiel-Geschichte der Fußballer des TSV Hillerse - und bei Landesliga-Aufsteiger TuSpo Weser Gimte will das Team von Coach Heiner Pahl am Sonntag endlich die ersten Zähler in der Fremde einfahren.

  • Kommentare
mehr