Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Calberlah verliert in Wolfenbüttel

Fußball-Landesliga Calberlah verliert in Wolfenbüttel

Es goss zunächst wieder in Strömen, trotzdem klappte es im zweiten Anlauf: Gestern ging das Landesliga-Nachholspiel zwischen den Fußballern des MTV Wolfenbüttel und des SV Calberlah über die Bühne, am Ende verloren die Grün-Weißen beim Top-Team mit 0:4 (0:1).

Voriger Artikel
Holstentor-Pokal für die Wanners
Nächster Artikel
Yannis Horstmann ist Gifhorner Kreismeister

Pechvogel: Niclas Remus (l.) unterlief gestern im Nachholspiel beim MTV Wolfenbüttel ein Eigentor zum 0:1, am Ende kassierte der SV Calberlah eine 0:4-Niederlage.

Quelle: Cagla Canidar

Vor zweieinhalb Wochen hatte es nach 54 Minuten, als der Schiri die Partie wegen Regens abbrach, 1:1 gestanden. Gestern lag Calberlah zu diesem Zeitpunkt mit 0:1 zurück - und das zu Recht. Zwar hatten die Gäste in Person von Jan Ahrens (5.) die erste Möglichkeit, wurden auch danach durch Philip Plagges Freistoß (26.) sowie die Doppel-Chance von Marc und Philip Plagge (43.) gefährlich, die hochkarätigeren Gelegenheiten boten sich aber den Wolfenbüttelern.

Doch sie brauchten Hilfe, um in Führung zu gehen: SV-Keeper Philipp Korsch lenkte eine Flanke an den Fuß von Niclas Remus - Eigentor. Niklas Kühle (29./31.), Ron Friedrichs (35.) und Dominik Rittel (37.) verpassten es anschließend zu erhöhen.

Das holte der MTV in Hälfte zwei nach. Calberlah mühte sich zwar und hätte durch Björn Beith (49.) ausgleichen können, doch dann sorgten die Wolfenbütteler Timur Abali und Rittel per Doppelschlag für klare Verhältnisse. Später flog Abali noch vom Platz, weil er SV-Joker Marcel Hernier einen Vogel gezeigt hatte, Hasim Gökden traf zum 4:0-Endstand.

„Es gab mehrere Gründe, die zu dieser Niederlage geführt haben“, sagte Gäste-Trainer Steffen Erkenbrecher, nannte die Personalprobleme in der Verteidigung und die Platzverhältnisse. Er betonte aber auch: „Ausschlaggebend war, dass der MTV die bessere Mannschaft war.“

SV: P. Korsch - Laudien, Herzer, Elbe (79. Hernier), J. Remus - N. Remus (46. Beith) - Gätjens, F. Korsch, P. Plagge, Ahrens - M. Plagge (74. Haase).
Tore: 1:0 (22.) N. Remus (Eigentor), 2:0 (59.) Abali, 3:0 (63.) Rittel, 4:0 (87.) Gökden.
Rot: Abali (Wolfenbüttel/85.).

nik/tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Landesliga
Vier Tage, zwei Top-Gegner: Der SV Calberlah (am Ball Marc Plagge) spielt heute beim MTV Wolfenbüttel und bittet dann am Sonntag den MTV Gifhorn (l. Timo Plotek) zum Landesliga-Derby.

Zuletzt hatte der SV Calberlah spielfrei, nun warten auf die Grün-Weißen in der Fußball-Landesliga gleich zwei Begegnungen in vier Tagen. Und die haben es in sich: Erst muss das Team von Coach Steffen Erkenbrecher heute (19 Uhr) zum viertplatzierten MTV Wolfenbüttel, am Sonntag (14.30 Uhr) folgt dann das Derby gegen Tabellenführer MTV Gifhorn - mit Vater Uwe Erkenbrecher als Trainer.

mehr
Mehr aus Sport in Gifhorn