Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Calberlah legt vor, Hillerse gewinnt

Fußball-Landesliga: TSV siegt 4:2 Calberlah legt vor, Hillerse gewinnt

Riesen-Enttäuschung bei den Gastgebern, Riesen-Erleichterung bei den Gästen: Der SV Calberlah ging im richtungsweisenden Kellerderby der Fußball-Landesliga zu Hause durch zwei sehenswerte Tore von Marcel Hernier zweimal in Führung, doch am Ende triumphierte der TSV Hillerse mit 4:2 (0:1).

Voriger Artikel
7:0! Wittingen wieder Erster
Nächster Artikel
In Didderse: Eintracht vor VfL

Mitreißendes Landesliga-Derby: Der TSV Hillerse (l. Jannik Bruns nach seinem Tor zum 4:2) feierte einen Comeback-Sieg.

Quelle: Photowerk (cc)

Die Bedeutung des Spiels war allen anzumerken: Die Anspannung war da, aber beide Teams wollten auch etwas reißen. Es war keine unfaire Partie, ging jedoch ordentlich zur Sache: Calberlahs Maximilian Horn (Knöchel) sowie die Hillerser Feysel Demir (Schienbein) und Joscha Knauth (Knacken im Fußgelenk) mussten verletzt ausgewechselt werden.

Auf dem Weg zum Mann des Tages war der SVer Hernier: Einen Tag nach seinem Geburtstag zimmerte er erst einen - haltbar scheinenden - 35-Meter-Freistoß in die Maschen und versenkte dann nach Lauritz Machts Ausgleich eine Volleyabnahme spektakulär zum 2:1.

Doch Hillerse steckte auch diesen Rückschlag weg, blieb in der zweiten Hälfte die aktivere Elf und kam durch einen Knall zurück. Die Calberlaher Justus Linke und Lukas Karwehl sowie Hillerses Timo Bertram knallten an der Strafraumgrenze zusammen - Elfer für den TSV. Andrej Ganski versenkte, Knauth legte sofort das 3:2 nach und Jannik Bruns machte per Freistoß den so wichtigen Derbysieg perfekt.

SV: P. Korsch - Linke (81. Schupetta), Dragendorf, Karwehl, Remus - F. Korsch, Wagenmann - Hernier, Ahrens, Horn (40. J. Plagge) - Weferling.

TSV: Pribyl - Demir (45.+1 Kaufmann), M. Stubbe, N. Stubbe - Meyer, Koopmann, J. Bruns, Ellmerich, Macht (67. T. Bertram) - Ganski, Knauth (83. Penz).

Tore: 1:0 (17.) Hernier, 1:1 (52.) Macht, 2:1 (67.) Hernier, 2:2 (75.) Ganski (Foulelfmeter), 3:2 (76.) Knauth, 4:2 (81.) J. Bruns.

sch/tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel