Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Calberlah: Noch zwei Rechnungen offen

Fußball-Bezirkspokal Calberlah: Noch zwei Rechnungen offen

Bezirkspokal-Hit in Calberlah! Der gastgebende SV empfängt am Sonntag (15 Uhr) als Landesliga-Absteiger den ehemaligen Staffelkonkurrenten TuS Neudorf-Platendorf. Und für die Bezirksliga-Fußballer sind noch Rechnungen offen...

Voriger Artikel
Pokal-Nachzüglern droht ein Hammerprogramm
Nächster Artikel
MTV Gifhorn muss sich gegen Mörse steigern

Wird‘s wieder deutlich? Niklas Noeske (v.) und die Platendorfer sind in Calberlah zu Gast.

Quelle: Michael Uhmeyer

Am letzten Landesliga-Spieltag hatten die Platendorfer die Gastgeber mit 7:1 düpiert, beim Kühl-Cup in der Vorbereitung verwehrten sie dem SV zudem mit einem 2:0-Sieg vor heimischem Publikum den Sprung in die Finalrunde. „Klar haben wir einiges gutzumachen. Ich war überrascht, wie gefestigt die Platendorfer trotz ihrer Abgänge aufgetreten sind. Wir wollen jetzt zeigen, dass auch wir es besser können“, fordert Calberlahs Co-Trainer Steffen Erkenbrecher.

Das 6:1 im Erstrunden-Duell gegen den Helmstedter Kreisligisten FC Nordkreis sei dabei „kein Gradmesser gewesen. Platendorf wird ein ganz anderes Kaliber werden“, so Erkenbrecher. „Wir wollen trotzdem unbedingt weiterkommen - für das Selbstvertrauen und den Ligastart.“

Platendorfs Coach Ralf Schmidt hält das Kühl-Cup-Resultat für wenig aussagekräftig. „Auch wenn es eine gute Partie war: Am Sonntag stehen zur Hälfte andere Spieler auf dem Platz“, so der TuS-Trainer. Trotzdem hat der Pokal für ihn einen hohen Stellenwert. „Vergangene Saison standen wir im Viertelfinale, das war geil. Da wollen wir natürlich wieder hin“, meint Schmidt, der einen willigen Gegner erwartet: „Das wird eine enge Geschichte, die wir gewinnen wollen.“

mäk/msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel