Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Calberlah Meister? „Man kann dem SV fast schon gratulieren“

Fußball: Bezirksliga Calberlah Meister? „Man kann dem SV fast schon gratulieren“

Am kommenden Wochenende steht in der Fußball-Bezirksliga erst der letzte Hinrunden-Spieltag an - doch die ersten Meister-Gratulanten bringen sich schon in Stellung. Denn der jüngste Spieltag lief für Spitzenreiter SV Calberlah mal wieder wie gemalt…

Voriger Artikel
Talent-Rangliste in Gifhorn: Wo waren Gifhorns Talente?
Nächster Artikel
Trio streitet um das letzte Ticket

„Schauen nur auf uns“: Kästorfs Coach Palanis kann sich momentan nicht vorstellen, dass Calberlah im Meisterkampf strauchelt.

Quelle: Photowerk (mpu)

Die Elf von SV-Trainer Henning Grußendorf gewann nicht nur das Spitzenspiel gegen den VfL Wahrenholz (3:0) und hielt sich so den Tabellendritten vom Leib, auch der ärgste Verfolger, der SSV Kästorf, ließ beim 3:3 bei STV Holzland Federn. Das noch ungeschlagene Grußendorf-Team konnte sich somit auf drei Punkte bei einem Spiel weniger absetzen.

„Wie sich die Calberlaher momentan präsentierten, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie in Sachen Meisterschaft noch etwas anbrennen lassen. Man kann ihnen fast schon zum Aufstieg gratulieren“, mutmaßt Kästorfs Trainer Georgios Palanis pessimistisch. Dabei hätte ausgerechnet seine Mannschaft Calberlah am vorletzten Spieltag von der Spitze stürzen können, kassierte aber auch da den späten 3:3-Ausgleich.

Palanis: „Uns fehlt es an Reife und Cleverness, um langfristig am SV dranzubleiben.“ So sei Calberlah etwas enteilt. „Wir beschäftigen uns nur noch mit uns“, sagt Kästorfs Coach.

Der Tabellenführer bleibt derweil gelassen. „Unsere Situation macht zurzeit sehr viel Spaß“, versichert Grußendorf. „Wir genießen den Platz an der Sonne und wollen so lange wie möglich ungeschlagen bleiben.“

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn