Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Calberlah: Ein Punkt fehlt zum Winter-Titel

Fußball-Bezirksliga Calberlah: Ein Punkt fehlt zum Winter-Titel

Für Calberlahs Trainer Henning Grußendorf ist die letzte Fußball-Bezirksliga-Partie vor der Winterpause nochmal ein Meilenstein, für Didderses Coach Heino Meißner „das einfachste Spiel des Jahres“. Wenn am Sonntag (14 Uhr) der SV als Zweiter beim Schlusslicht SSV aufläuft, scheint der Sieger schon festzustehen…

Voriger Artikel
TuS: Absage zu 99 Prozent
Nächster Artikel
Das Härteste kommt zum Schluss

Als Erster in den Winter? Calberlah (l.) winkt die Spitze.

Quelle: Photowerk (sp)

Doch dagegen rudert Grußendorf an: „Beim Letzten kann man immer verkrampft auftreten.“ Maxi Horn (privat verhindert) fehlt, dafür ist Niklas Remus wieder fit. Und ein Zähler würde reichen, um als Spitzenreiter zu überwintern. Aber, so der Coach: „Mit einem Punkt geben wir uns nicht zufrieden. Die Jungs sind heiß.“ Über einen Sieg würden sich auch die Fans freuen, die Verstärkung bekommen haben. Denn beim 5:1 gegen die SV Gifhorn jubelte nicht wie von den SVern vermutet die C-Jugend mit Philip Plagge, sondern die „Calberlaher Ultras“, eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen, die eine lautstarke Premiere feierte.

Der Gegner des SV sehnt nach acht Niederlagen in Folge die Winterpause herbei. Doch für Didderse gibt‘s auch wenig zu verlieren. „Wenn wir mit der Leidenschaft wie gegen den FC Wolfsburg antreten, können wir nur gut aussehen“, so Meißner. „Außerdem sind wir in der blau-gelben Braunschweig-Zone, da wollen wir gegen eine grün-weiße Truppe ein attraktives Spiel zeigen.“

Ob die Partie stattfindet, wird kurzfristig und „je nach Wetterlage“ entschieden, so Meißner. „Wenn es trocken bleibt, wird es angehen.“

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn