Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Bremer hält den Sieg fest

Fußball-Niedersachsenliga Bremer hält den Sieg fest

Ohne Punktverlust zur Herbstmeisterschaft: Die A-Jugend-Fußballer des MTV Gifhorn gewannen gegen den SV Rasensport Osnabrück mit 2:1 (0:1) - der 13. Sieg im 13. Niedersachsenliga-Saisonspiel. Die B-Jugend der Schwarz-Gelben setzte derweil ihren Aufwärtstrend mit einem 2:1 (1:0) gegen den SV Arminia Hannover fort.

Voriger Artikel
Talent Tornow und Routinier Niesner im Einzel
Nächster Artikel
Müden überwintert ganz oben

Ungeschlagener Herbstmeister: Die A-Jugend des MTV (r.) feierte mit dem 2:1 gegen Raspo Osnabrück den 13. Sieg im 13. Ligaspiel.

Quelle: Photowerk (mf)

A-Jugend:

MTV Gifhorn - SV Rasensport Osnabrück 2:1 (0:1). Auf schwer zu bespielendem Geläuf entwickelte sich eine umkämpfte Partie, die der MTV bestimmte. „Nach 15 Minuten hätten wir bereits 3:0 führen müssen“, stellte Gifhorns Trainer Dirk Topf klar. „Aber wir haben unsere Chancen mal wieder nicht konsequent genutzt.“ Die Gäste machten es besser, gingen mit ihrer ersten Möglichkeit in Führung. Nach der Pause legte der MTV nochmal eine Schippe drauf, konnte das Match durch Treffer von Azad Karamac und Timon Hallmann schnell drehen. Topf: „Am Ende wurde Osnabrück zwar stärker, aber es hat zum Glück gereicht.“ Nicht zuletzt, weil Gifhorns Torwart Tobias Bremer in der Schlussphase die drei Punkte festhielt.

Tore: 0:1 (38.), 1:1 (52.) Karamac, 2:1 (62.) Hallmann.

B-Jugend:

MTV Gifhorn - SV Arminia Hannover 2:1 (1:0). Der MTV agierte zunächst sehr gut, ging folgerichtig durch Franz Neiße in Führung. „Danach haben wir leider etwas den Faden verloren“, berichtete Gifhorns Coach Michael Müller. Die Gäste kamen nun zu Chancen, vornehmlich nach Standards. Mitten in ihrer Drangphase trafen die Arminen auch - allerdings ins eigene Tor. Das Anschlusstor der Gäste kurz darauf war letztlich nur noch Ergebniskosmetik. „Der Sieg war durchaus glücklich, aufgrund unserer kämpferischen Leistung allerdings nicht unverdient“, so Müller. „Wir sind zwar noch nicht am Ziel, jetzt aber immerhin im Soll.“ Am kommenden Samstag (14 Uhr) bestreitet seine Mannschaft das richtungsweisende Spiel beim JFV Norden.

Tore: 1:0 (18.) Neiße, 2:0 (75./Eigentor), 2:1 (80.).

mof

Voriger Artikel
Nächster Artikel