Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Breitbarth wird in Paris Fünfter

Judo: Grand Slam Breitbarth wird in Paris Fünfter

Toller Erfolg für André Breitbarth! Beim Grand Slam in Paris landete der Leiferder vor über 12.000 Zuschauern im Palais Omnisport im Schwergewicht gestern auf Platz fünf.

Voriger Artikel
Endlich! Breitbarth feiert Paris-Premiere
Nächster Artikel
BVG: Tornow holt im Doppel Bronze

Bronze knapp verpasst: Breitbarth (r.) wurde in Paris Fünfter.

Quelle: DJB

Im Finale der Trostrunde unterlag der deutsche Meister im Kampf um Bronze zwar dem Tunesier Faicel Jaballah, erfüllte aber dennoch seine eigene Zielsetzung.

„Ich möchte zwei, drei gute Kämpfe abliefern“, hatte der 23-Jährige im Vorfeld gesagt - und setzte sein Vorhaben in die Tat um. Los ging‘s für Breitbarth gegen Pierre-Alexandre Robin - und die gesamte Halle. „André hat sich gegen den Franzosen trotz der lautstarken Unterstützung durch die Zuschauer souverän und sehenswert durchgesetzt“, so Sören Starke vom DJB-Socialmedia-Team.

Mit zwei Fußwürfen erzielte Breitbarth gegen Robin Yuko und Ippon, ließ auch gegen den Mongolen Duurenbayar Ulziibayar einen Ippon-Sieg per Fußwurf folgen. So ging‘s im Pool-Finale gegen Oscar Brayson. Hier hatte der Olympiadritte von 2008 aus Kuba das bessere Ende für sich, schickte per Ippon-Sieg den Leiferder in die Trostrunde.

Breitbarth schüttelte sich kurz - und ließ den nächsten Sieg folgen. In einer souveränen Vorstellung schlug er Roy Meyer. „Der Niederländer hatte drei Bestrafungen auf der Tafel, das reichte André zum Sieg“, so Starke. Schade, dass sich Jaballah dann zwischen Breitbarth und Bronze stellte. Gegen den Weltranglisten-Fünften kassierte der Leiferder vier Bestrafungen. Doch enttäuscht hat Breitbarth nicht in Paris.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel