Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Breitbarth: Im Pool mit dem Olympiasieger

Judo: WM Breitbarth: Im Pool mit dem Olympiasieger

Das Lächeln fällt ihm wieder leichter. „Ja, ich fühle mich gut“, sagt André Breitbarth vor der Judo-WM in Astana. Das Tal scheint endgültig durchschritten. Gut so, in Kasachstan könnte am Samstag das Duell mit dem Schwergewicht unter den Schwergewichten warten. Der Leiferder kämpft in Pool A mit Teddy Riner (Frankreich).

Voriger Artikel
Jan Gulich mit einer starken 69er-Runde
Nächster Artikel
MTV-Erfolg gegen Hillerse: Denkwürdiger Derbytag

Das Schwergewicht unter den Schwergewichten: Olympiasieger Teddy Riner (r.).

Quelle: Imago

Mit Ausnahme von Riner könne er an guten Tagen jeden schlagen hatte Breitbarth früher gesagt - und dennoch dürfte er nun nichts gegen ein Duell mit dem Olympiasieger haben. Denn das hieße, dass der Leiferder im Poolfinale steht.

Allerdings: Dass dann wohl der „fast Unbesiegbare“, so Team- und Trainingskollege Dimitri Peters, auf Breitbarth wartet, weiß dieser trotz der Auslosung nicht. „Damit beschäftige ich mich erst kurz vorm Wettkampftag“, sagt Breitbarth.

Für ein mögliches Duell mit dem amtierenden Olympiasieger, Welt- und Europameister muss der Leiferder zunächst Sam Rosser (Neuseeland) besiegen, dann könnte Levani Matiashvili (Georgien) auf ihn warten. Machbar. Peters: „André kann weit vorn landen.“

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn